Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Schwanensee auf Eis – eines der Highlights des Veranstaltungskalenders

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Auditorio de Tenerife stellt Programm für das erste Halbjahr 2011 vor

Schwanensee auf Eis – eines der Highlights des Veranstaltungskalenders

Die Krise soll kein Hindernis für einen ausgefüllten Kulturkalender sein. Dies scheint die Devise des Kulturessorts von Teneriffa zu sein, dessen Leiter Cristóbal de la Rosa zusammen mit dem künstlerischen Leiter des Auditorios, José Luis Rivero, am 4. Januar das Programm des Opernhauses für das nächste halbe Jahr vorstellte.



Ende Mai werden „The Imperial Ice Stars“ auf Teneriffa gastieren. Um die 15 x 15 Meter große Eisfläche auf die Bühne des Auditoriums zu bringen und die Temperatur zu halten ist aufwendige Technik nötig.
Fotogalerie© Target Live
Ende Mai werden „The Imperial Ice Stars“ auf Teneriffa gastieren. Um die 15 x 15 Meter große Eisfläche auf die Bühne des Auditoriums zu bringen und die Temperatur zu halten ist aufwendige Technik nötig.
16.01.2011 - Teneriffa - Insgesamt 88 Veranstaltungen mit zusammen 121 Vorstellungen bilden das Angebot, das Konzerte, Theater und Tanz umfasst. Auch wenn das Budget in diesem Jahr um 12 Prozent geschrumpft ist, blickt Cristóbal de la Rosa zuversichtlich auf 2011 und beschreibt auch das vergangene Jahr als positiv, denn der Kartenverkauf für das Auditorio laufe weiterhin gut. Das Musical „Chicago“ beispielsweise sei sehr gut beim Publikum angekommen und 90 Prozent der verfügbaren Karten verkauft worden.
Wie Cristóbal de la Rosa und José Luis Rivero erklärten, wird auch 2011 großen Wert auf Veranstaltungen für den Nachwuchs gelegt und somit die Förderung der kulturerzieherischen Events im Auge behalten. Über 70.000 Kinder sollen dieses Jahr von diesem Angebot profitieren. Unter anderem steht die Theatertanz-Compagnie „Aracaladanza“ (31. Januar und 1. Februar) mit ihrem Stück „Nubes“ auf dem Programm. Im Mai (9. und 10.) wird eine spezielle Inszenierung von „La Cenerentola“ von Rossini auf die Bühne kommen.
Im Bereich Tanz hat das Auditorio im ersten Halbjahr 2011 auch einiges zu bieten: „Que corra el aire“ (24. bis 26. März) ist zeitgenössischer Tanz, dargeboten von Aex-Corps und Compañía Nómada. Im April (25. und 26.) kommt die erfolgreiche slowakische Compagnie „Les SlovaKs“ ins Auditorio, und im Mai (2., 17.-21.) stehen die koreanischen Ensembles „Lii-In Soo“, „Jonk-Eun Jung“ und „Choi-Kyung Sil“ auf dem Programm. Am 17. und 18. Mai bringt der gebürtige Israeli Hofesh Shechter seine preisgekrönte Choreographie „Political Mother“ auf die Bühne des Auditorio. ein abendfüllendes Stück für elf Tänzer und acht Musiker, ein verwirrendes Puzzle aus traurigen, amüsanten und schockierenden Szenen, eine surreale Bilder-Kette von zwischenmenschlichen Begegnungen. Dabei treibt der Percussion-Rhythmus die Interpreten zu immer schnelleren Bewegungen an und verwandelt die Bühne in einen virtuosen Tanz-Kessel.
Einer der Höhepunkte im Auditorio-Programm dieses ersten Halbjahres wird sicherlich das Gastspiel von „The Imperial Ice Stars“ mit dem „Schwanensee“ sein. Das klassische Ballett wird vom 25. bis 29. Mai in einer spektakulären Eistanz-Show im großen Sinfoniesaal des Auditorio aufgeführt. Das aufwendige Theaterprojekt wird das Auditorio für einige Tage in einen Eispalast verwandeln, wo die „Imperial Ice Stars“ nun den Tschaikowsky Ballettklassiker zur Aufführung bringen werden.
Die märchenhafte Geschichte um die verzauberte Schwanenprinzessin Odette erlebt eine faszinierende Wiederauferstehung in einer ungewöhnlichen wie atemberaubenden Produktion dieser Eiskunstlauf-Compagnie. Schwanensee mit den russischen Weltstars des Eiskunstlaufs ist die weltweit einzig erfolgreiche Eistanz-Show, die für das traditionelle Bühnenparkett konzipiert ist und auf den Theaterbühnen aufgeführt werden kann.
Vornehmlich in Russland findet das internationale Produzententeam in umfangreichen Castings immer wieder herausragende Künstler für die Compagnie. Unter der Leitung profilierter Startrainer und des Koproduzenten und künstlerischen Leiters der Imperial Ice Stars, Tony Mercer, arbeiten Künstler, Bühnen- und Kostümbildner, Licht- und Tondesigner das ganze Jahr über in Moskau an der Produktion und bereiten sich akribisch auf ihre Gastspiele vor.
Unter der versierten Regie des Briten Mercer begeistert diese Produktion nicht nur mit einer glitzernden Eisfläche, sondern auch mit ihrer prachtvollen Ausstattung und der spektakulären Darbietung einer schier nicht zu übertreffenden Eistanzkunst.

Nicht umsonst gilt die herausragende Compagnie der Imperial Ice Stars mit der Besetzung ausnahmslos mehrfach preisgekrönter Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufer – unter ihnen zahlreiche Welt- und Europameister – als die beste der Welt. „Schwanensee“ wird als ein unvergessliches Erlebnis voller zauberhafter und hinreißender Momente für die ganze Familie angepriesen.

Musikalische Höhepunkte

Zu den musikalischen Höhepunkten in den ersten sechs Monaten 2011 zählen die Auftritte von Sole Giménez (16. Januar), der kanarischen Pianistin Esther Ropón (21. Januar), des portugiesischen Fado-Künstlers Helder Moutinho (13. Februar), des US-amerikanischen Sängers Mark Kozelek (17. Februar), des kanarischen Sängers Chago Melián (26. März), des kubanischen Jazz-Saxophonisten und -Klarinettisten Paquito d’Rivera mit dem Trio Corrente (21. April), der spanischen Sängerin Malú (30. April), das Jazz-Konzert des Avishai Cohen Quintet (5. Mai), der portugiesischen Fado-Interpretin Mísia (14. Mai), dem Musik- und Poesieprojekt – Klavier, Gesang und Gedichte – der spanischen Sängerin Ana Belén und der Pianistin Rosa Torres Pardo (4. Juni) und – last but not least – dem Auftritt des Ignacio Berroa Quartet (5. Juni).
Am 1. und 2. Juli findet im Auditorio auch wieder das Filmmusikfestival „Fimucité“ statt. Das „Festival Internacional de Música de Cine de Tenerife“ ist Treffpunkt für alle Kinomusikfreunde, die Filmmusik live erleben wollen – unter Mitwirkung des Sinfonierochesters von Teneriffa und des Tenerife Film Choir.
Im Kammersaal des Auditorio findet im Juni (9., 16., 23. u. 30.) das Festival der zeitgenössischen Musik von Teneriffa (Festival de Música Contemporánea de Tenerife) statt. Auf dem Programm stehen dieses Jahr Nebojša Jovan Živković und die Gruppen Slovenian Percussion Duo und Tchiki Duo aus Slowenien und Schweden sowie die kanarischen Gruppen Tuópali Duo und Tak-Nara.
Ebenfalls im Juni (7., 14. und 21.) findet im Kammersaal das „Festival de Música Española“ statt, das auf mehrere Jahrhunderte spanische Musik verschiedener Komponisten zurückblickt, aber auch die musikalische Gegenwart in Spanien berücksichtigt.
Im Rahmen der Klassik sind natürlich das am 7. Januar mit der berühmten Sopranistin Anna Netrebko und dem Tenor Erwin Schrott angelaufene Musikfestival sowie die Spielsaison des Sinfonieorchesters von Teneriffa unbedingt zu erwähnen, deren Programme unter www.festivaldecanarias.com und www.ost.es abgerufen werden können.
Vom 6. bis 10. Juli kommen auch Musical-Freunde mit dem Gastspiel von „40, el musical“ auf ihre Kosten. Das Musical beinhaltet fast 100 der berühmtesten Pop-Songs der Geschichte, die live gesungen werden, und handelt von einer Gruppe von Freunden im Alter von 20 Jahren, von ihren Freundschaften, der Liebe, der Loyalität und Humor. Weitere Infos zum Musical gibt es hier: www.40elmusical.com
Auch der Humor kommt im Auditorio nicht zu kurz und hat mit den berühmten Argentiniern „Les Luthiers“ würdige Vertreter. Vom 2. bis 10. April gastiert die musikalische Comedy-Gruppe auf der Bühne des Auditorio de Tenerife mit ihrem Stück „Los Premios Mastropiero“.

Karten für einen Großteil der Veranstaltungen sind bereits über die Website www.generaltickets.com zu haben.
Das komplette Programm für die nächsten Monate kann über die Website des Auditorio abgerufen werden:
www.auditoriodetenerife.com






Leserbrief zu Artikel Schwanensee auf Eis – eines der Highlights des Veranstaltungskalenders schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias