Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Pappnasengedichte, Büttenwitze und Stimmungslieder an Weiberfastnacht

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Josi Delissen und Herbert Bücken zum Karnevalsauftakt im Haus Michael

Pappnasengedichte, Büttenwitze und Stimmungslieder an Weiberfastnacht

An Karneval besinnt sich der „Kanaren-Rezitator“ Heinz-Josef Delissen gerne seiner rheinischen Wurzeln und macht „Büttenlyrik“: Schmunzel- und Lachgedichte der Humoristen unter den deutschen Lyrikern von Ringelnatz über Busch, Erhardt und Gernhardt bis Henscheid.



Fotogalerie
11.02.2011 - Teneriffa - Und eine „rheinische Frohnatur“ ist auch Herbert Bücken. Stimmungslieder an der „Quetsch“, wie die Kölner liebevoll die Ziehharmonika nennen, sind seine Spezialität. In Puerto kennt man ihn seit Jahren aus dem Männerchor del Norte und den Festivitäten der Kirchengemeinden. Warum also nicht einmal „zesamme en de Bütt jonn un fiere“?
Bertram und Andrea Bolz von der Katholischen Touristen- und Residentengemeinde in Puerto de la Cruz waren gleich mit im Boot. Für Weiberfastnacht hatten sie ohnehin Heinz-Josef (Josi) Delissen mit seiner Büttenlyrik eingeladen.
Nun also beginnt der Karneval im Haus Michael schon am Weiberfastnachts-Donnerstag, dem 3. März 2011 um 19.11 Uhr mit einer richtigen Karnevalssitzung.
Für diesen Abend wird ein Benefiz-Eintritt von fünf Euro erhoben. Vier Euro gehen an die Wochenblatt-Initiative „Aus Geben wächst Segen“. Für den restlichen Euro erwirbt jeder als Eintrittskarte eine Original Kölsche Pappnase (und soll sie auch tragen!) und wird mit Luftschlangen bekränzt. Wer nur mit mehr als dieser Spar-Kostümierung ausgelassen sein kann, kleide sich närrisch nach Belieben. Oder koste reichlich von den leckeren Tröpfchen am Getränkebüffet zu närrisch-zivilen Preisen. Oder genieße ganz einfach still die zwei neuen Sterne am Kanarischen Karnevalshimmel: Josi & Herbert mit Spaßgedichten, Büttenwitzen, Liedern und Klängen fürs Herz und den klassischen Karnevalstönen, ohne die der echte Rheinländer – und wer ist das nicht tief im Grunde seiner Seele – schier vertrocknen müsste. Erst recht unter unserer herrlichen Kanarensonne.
Die Karnevalssaison in der katholischen Gemeinde setzt sich fort mit der schon legendären Predigt in Versen, in der Diakon Bertram Bolz in allen Gottesdiensten des Karnevalswochenendes der gegenwärtigen Welt in der heimeligen Kapelle San Telmo den theologischen Narren-Spiegel vorhalten wird. Am Rosenmontag ist dann im Haus Michael der Höhepunkt mit dem großen Rosenmontagsball „Mit Schirm, Charme und Melone“ ab 16.59 Uhr, musikalisch gestaltet durch das „Duo Arion“.
Für die Sitzung an Weiberfastnacht müssen die Tickets (5 Euro) im Vorverkauf erworben werden, weil die Platzzahl begrenzt ist. Bitte telefonisch unter 922 384 829 oder ab 16. Februar im Haus Michael nach den Veranstaltungen oder in San Telmo nach den Gottesdiensten.




Leserbrief zu Artikel Pappnasengedichte, Büttenwitze und Stimmungslieder an Weiberfastnacht schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias