Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Evang. Gemeinde feierte Jubel-Konfirmanden

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Rückbesinnung: ein Gelöbnis vor Jahrzehnten

Evang. Gemeinde feierte Jubel-Konfirmanden

Bei den meisten war die Erinnerung nur bedrückend: Hunger, Kälte, Obdach- und Hoffnungslosigkeit, mit einem Wort: es waren Zeiten bitterer Not, in denen sie nur Trost im Glauben fanden.



Fotogalerie
24.02.2011 - Teneriffa - Und zu diesem Glauben bekannten sie sich ganz bewusst. Vor der versammelten Gemeinde, als deren Mitglieder sie fortan gelten wollten. Jetzt standen die Konfirmanden von einst als Jubilare wieder im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit bei einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche im Taoropark.
Sie trafen sich eine Stunde vor der Zeremonie im Pfarrhaus, wo sie Pastor Gotthard Weidel einzeln begrüßte:  Ingrid Berners, Waltraud Brauer, Peter Felkendorff, Walter Greifenstein, Dorothea Janzen-Böhlmann, Marga Korthals,  Christoph Mundt, Ulla Töllner und Ingeborg Tur.
Viel Zeit blieb nicht, um reihum zu schildern, wie sich ihre Einsegnung vor fünf, sechs, sieben Jahrzehnten vollzog. Auf eins aber konnten alle gemeinsam verweisen: Ihrem damaligen Versprechen waren sie bis heute treu geblieben.
Dann zog man gemeinsam unter Orgelklang in die Kirche, wo Pfarrer Weidel diese Glaubensstärke auch zur Grundlage seiner Predigt machte, zugleich aber den Blick auch nach vorn richtete mit dem Appell: “Mutig vorwärts, hilfreich seitwärts, gläubig aufwärts!“ Er war es auch, der den Bund danach neu einsegnete und den Jubilaren, von denen sich nicht alle an ihre Konfirmationssprüche von einst zu erinnern vermochten, aus der Verlegenheit half: Jeder erhielt einen neuen, dokumentierten und auf seine Persönlichkeit bezogenen Bibelspruch.

Otto Heuser






Leserbrief zu Artikel Evang. Gemeinde feierte Jubel-Konfirmanden schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias