Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Vorhang auf für die Sala Timanfaya

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Puertos neues Theater wurde nach umfangreichen Umbauarbeiten am 14. Mai mit einer vielseitigen Eröffnungsveranstaltung eingeweiht

Vorhang auf für die Sala Timanfaya

Überpünktlich wartete am frühen Abend des 14. Mai eine immer größer werdende Menschenmenge vor der Sala Timanfaya in Puerto de la Cruz. Sehr individuell lustig gekleidete Clowns lockerten die ohnehin schon gute Stimmung auf, ohne aufdringlich zu sein.



Mónica Lorenzo hat sich mit diesem Projekt einen Traum erfüllt.
Fotogalerie© Moisés Pérez
Mónica Lorenzo hat sich mit diesem Projekt einen Traum erfüllt.
26.05.2011 - Teneriffa - Mit leichter Verspätung öffnete das Theater dann seine Pforten und die Leute strömten zu ihren Plätzen. Einige wenige, die trotz „vergriffener“ Einladungen unbedingt dabei sein wollten, mussten stehen oder auf dem Boden sitzen.
Mónica Lorenzo, Initiatorin und Leiterin des Kulturprojektes, wurde mit stürmischem Applaus empfangen. In ihrer Ansprache umriss sie kurz, was sie dazu geführt hat, immer wieder für die Verwirklichung ihres Traumes von einem Theater in ihrem Geburtsort Puerto de la Cruz zu kämpfen. „Alle Gemeinden verfügen über ein Theater oder Auditorium, wo Kultur sowohl für Zuschauer als auch für darbietende Künstler stattfinden kann. Nun hat auch die Gemeinde Puerto de la Cruz einen Ort des kulturellen Austausches und der Begegnung“, so Lorenzo, die mit ihrer Sala Timanfaya eine Lücke im kulturellen Angebot von Puerto de la Cruz schließen möchte. „Zunächst schien das Schwierigste zu sein, dieses Theater zu eröffnen, aber nun geht es darum, es auch zu erhalten. Und das kann nur das Publikum, indem es auf das Angebot achtet und zu den Veranstaltungen kommt“, erklärte Mónica Lorenzo weiter.
Das Programm der Eröffnungsveranstaltung war, wie nicht anders zu erwarten, sehr vielseitig, teilweise hochkarätig, und immer mit viel Humor gewürzt. Das Tanzensemble EntreDanza, der bekannte Jazz-Musiker Polo Ortí, die Geschichtenerzählerin Elena Castillo, die Theatergruppe Reymala, der Magier Enzo und weitere Gruppen sorgten für einen bunten Stilmix und viel Abwechslung an diesem Abend. Und schon am nächsten Tag fand die erste Veranstaltung statt: das Musial „Medley“, gespielt und gesungen von einer Amateur-Theatergruppe.
Dank einer Privatinitiative hat nun Puerto de la Cruz eine Bühne für die darstellende Kunst. Das ehemalige Kino der Stadt, das Anfang 2008 geschlossen wurde, erfuhr eine umfangreiche Renovierung. Die Bühne wurde komplett neu gebaut, die Zuschauerplätze entfernt und durch 205 neue Sitze ersetzt, und zum Abschluss dem Raum ein frischer Anstrich verpasst. Die festliche Eröffnungsveranstaltung war der Lohn für monatelange Arbeit und Mónica Lorenzo zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis und selbst erstaunt über die Schnelligkeit, mit der die Renovierung umgesetzt werden konnte. Nun ist es den Verantwortlichen und der Stadt zu wünschen, dass dieses Projekt eine so erfolgreiche Zukunft hat wie es die Eröffnungsveranstaltung vorherzusagen scheint, denn das Interesse der Bevölkerung ist offenbar groß.
Die nächste Veranstaltung in der Sala Timanfaya ist für Samstag, den 28. Mai angekündigt. Das professionelle Tanzensemble EntreDanza bringt ab 18.00 Uhr die Show „Impresiones“ auf die Bühne im Timanfaya. Karten (Erwachsene 12 Euro, Kinder 8 Euro) können an der Theaterkasse von Montag bis Freitag zwischen 10.00 und 14.00 Uhr gekauft werden.
Parallel zu den Veranstaltungen sollen in der Sala Timanfaya auch verschiedene Kurse und Workshops angeboten werden; unter anderem Theater, Biodanza, Stepptanz, Bauchtanz und Lachtherapie.

Förderer gesucht

Wer sich zum Mäzen dieses Projektes berufen fühlt, kann die Sala Timanfaya über den Besuch der Veranstaltungen hinaus auch mit dem Kauf eines oder mehrerer „Butacas“ (Sitze) unterstützen, der dann eine Metallplakette mit dem Namen des Spenders bekommt. Der Preis dafür beträgt 300 Euro pro Sitz. Wer sich dafür interessiert erhält weitere Infos unter Tel. 922 37 61 06  oder 667 463 056.






Leserbrief zu Artikel Vorhang auf für die Sala Timanfaya schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias