Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Ökumene zwischen der Anglikanischen und der Evangelischen Gemeinde in Puerto de la Cruz

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Gemeinsamer Gottesdienst mit den Schwerpunkten Reformationstag und Allerheiligen

Ökumene zwischen der Anglikanischen und der Evangelischen Gemeinde in Puerto de la Cruz

Am Sonntag, dem 30. Oktober fand in der vollbesetzten Anglikanischen Kirche ein ökumenischer Gottesdienst statt, der von Referent Mike Smith, Pfarrer Helmut Müller und dem Gemeindemitglied Jochen Wahl vorbereitet wurde.



Symbolische Baumpflanzung im Pfarrgarten.
Fotogalerie© Evang. Gemeinde
Symbolische Baumpflanzung im Pfarrgarten.
10.11.2011 - Teneriffa - Im Mittelpunkt der beiden Predigten standen die Seligpreisungen aus Matthäus 5. Pfarrer Helmut zeigte an einzelnen Seligpreisungen auf, dass es sich um Zusagen handelt, die uns ermutigen, Herausforderungen anzunehmen und Liebe in die Welt zu tragen. In Erinnerung an den Reformationstag kamen Zitate und Texte Martin Luthers zur Sprache. Mit Blick auf Allerheiligen, das bei den Anglikanern ein hohes Fest ist, ging Referent Mike auf die zukünftige Hoffnung ein. Die Hoffnung auf Erlösung, wie sie in der Offenbarung 7 bezeugt wird, kann Menschen dazu verhelfen, Schweres anzunehmen.
Nach der Predigt feierten die Gottesdienstbesucher gemeinsam das heilige Abendmahl, was zur Vertiefung der Gemeinschaft untereinander beitrug.
Feierlich umrahmt wurde der Gottesdienst durch den gemeinsamen Chor aus anglikanischen und evangelischen Mitgliedern und durch den Sologesang von Frau Birgit Richelmann. Im Anschluss an den eindrucksvollen und stimmigen Gottesdienst wurden alle Gäste von der Anglikanischen Gemeinde zum Essen und Trinken im Pfarrgarten eingeladen. Es war ein reichlich gedeckter Tisch, liebevoll vorbereitet.
Zuvor wurde als Zeichen der Verbundenheit zwischen beiden Gemeinden ein Flammenbaum im Garten der Anglikanischen Kirche gepflanzt. Der Baum wurde von Dieter Ahlers, dem Kirchenvorstand der evangelischen Kirche auf Teneriffa gestiftet. Der Flammenbaum, der auf das Pfingstgeschehen hinweist, muss erst noch wachsen und ist gerade so Ansporn, den begonnenen Weg weiterzugehen und zu vertiefen.




Leserbrief zu Artikel Ökumene zwischen der Anglikanischen und der Evangelischen Gemeinde in Puerto de la Cruz schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias