Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Bajada de la Virgen 2013

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

El Hierro bereitet das große Inselfest vor

Bajada de la Virgen 2013

Zum 68. Mal werden die Bewohner El Hierros im Sommer nächsten Jahres – am 6. Juli 2013 – das große Fest ihrer Schutzheiligen, der Virgen de los Reyes, feiern.



Die letzte „Bajada“ fand 2009 statt. Etwa 30.000 Menschen begleiteten die Heiligenfigur auf dem Weg von der kleinen Kapelle in La Dehesa bis zur Hauptstadt Valverde (knapp 28 Kilometer).
Fotogalerie© Moisés Pérez
Die letzte „Bajada“ fand 2009 statt. Etwa 30.000 Menschen begleiteten die Heiligenfigur auf dem Weg von der kleinen Kapelle in La Dehesa bis zur Hauptstadt Valverde (knapp 28 Kilometer).
09.08.2012 - El Hierro - Das religiöse Fest findet gemäß der Tradition nur alle vier Jahre statt, weshalb schon jetzt die ersten Vorbereitungen getroffen werden. Die Stadtverwaltung von Valverde hat einen Wettbewerb für den Entwurf des Werbeplakats ausgeschrieben, der mit 3.000 Euro dotiert ist. Entwürfe können bis 1. September 2012 eingereicht werden. Alle Motive werden im Rathaus öffentlich ausgestellt, bis eine Jury dann das Gewinnerplakat auswählt.
Die Bajada de la Virgen, deren Geschichte bis in das 16. Jahrhundert zurückgeht, ist das Fest der Feste für die Herreños. Sogar aus dem Ausland kommen sie angereist, um ihrer Schutzpatronin zu huldigen. Während der Festlichkeiten verdreifacht sich die Zahl der Menschen auf der Insel, die in den Hotels und Pensionen, vor allem aber bei ihren Angehörigen Unterkunft finden.
Die Prozession und ihr Ablauf haben sich über die Jahrhunderte hinweg ihre Authentizität erhalten. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Bailarines – die Tänzer – in ihren unverwechselbaren Trachten, die die Heiligenfigur während der gesamten Festlichkeiten begleiten. Jeder Tänzer lässt die Chácaras, eine Art großer Kastagnetten, zum Takt der Trommeln und Pfeifen erklingen.
Der Weg der Bajada de la Virgen von ihrem Heiligtum führt entlang der historischen Pfade und ist recht lang. Vom Sonnenaufgang, wenn das Muttergot­tes-Bild aus dem Saktuarium, der kleinen Kapelle in La Dehesa getragen wird, bis gegen Mitternacht, wenn es die Inselhauptstadt Valverde erreicht, hat die Prozession mehr als 27 Kilometer zurückgelegt.
Wer sich für den Entwurf des Werbeplakats für die „Bajada de la Virgen“ interessiert, erhält weitere Infos auf der Website www.aytovalverde.org oder direkt bei der Gemeinde.

50.000 Euro für Werbung im europäischen Ausland

Das spanische Tourismusministerium hat sich zur Förderung des Bekanntheitsgrades dieses Inselfestes dazu verpflichtet, 50.000 Euro über Tur­-españa für Werbezwecke zur Verfügung zu stellen. Damit soll im Ausland – Großbritannien, Deutschland und Skandinavien – die Werbetrommel für die „Bajada 2013“ gerührt werden. Auf El Hierro wurde diese Zusage begrüßt, denn sie trägt dazu bei, die Chancen zu steigern, dass das alle vier Jahre stattfindende Inselfest zum „Fest von internationalem Interesse“ erklärt wird.






Leserbrief zu Artikel Bajada de la Virgen 2013 schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias