Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Unterwasserfotografen knipsen auf El Hierro

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Open Fotosub lockt 15 Teams auf die Insel

Unterwasserfotografen knipsen auf El Hierro

Dieser Tage trifft auf El Hierro die Crème de la Crème der Unterwasserfotografie aufeinander. Vom 22. bis 26. Oktober findet zum 17. Mal der Fotografiewettbewerb „Open Fotosub Isla de El Hierro“ statt, denn die Unterwasserwelt rund um die 278 Quadratkilometer kleine Kanareninsel ist berühmt für ihre herrlichen Kulissen und ihren Artenreichtum. Unterwasserfotografen und -filmer finden hier ideale Bedingungen für ihre Aufnahmen.



Beim Open Fotosub dokumentieren Profis wie Arturo Telle die Welt unter der Wasseroberfläche.
Fotogalerie© Arturo Telle/EFE
Beim Open Fotosub dokumentieren Profis wie Arturo Telle die Welt unter der Wasseroberfläche.
27.10.2013 - El Hierro - Vom Leuchtturm von Orchilla bis zum Fischerort La Restinga erstreckt sich das „Mar de las Calmas“ – das Meer der Ruhe –, das seinen Namen wegen der für den Atlantik ungewöhnlich ruhigen See trägt, die hier im Südwesten der Insel meist herrscht. Windgeschützt, weitgehend strömungsfrei und ohne steil abfallende Abgründe offenbart sich hier dem Taucher ein wahrer Garten Eden unter Wasser.
Kein Wunder, dass dieses versteckte Paradies am südlichsten Zipfel Europas nicht nur bei Hobbytauchern als Insider-Tipp gilt, sondern auch bei Unterwasserfotografen und -filmern weltweiten Ruf genießt.
Auch dieses Jahr haben sich wieder 15 Teams für den „Open Fotosub“ angemeldet, in dessen Rahmen Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro verteilt werden. Unter anderem gibt es Preise für die beste Nahaufnahme, die beste Modell-Aufnahme, die beste Aufnahme der geologischen Beschaffenheit und die beste Fotoserie.
Carlos Minguell, technischer Direktor des Open und selbst begeisterter Unterwasserfotograf und zweimaliger Weltmeister, hob bei der Vorstellung des diesjährigen Wettbewerbs die besonderen Verhältnisse des „Mar de las Calmas“ hervor, das El Hierro zu einem für diese Disziplin einzigartigen Ort auf der Welt macht.
Für die Insel El Hierro ist der Fotografiewettbewerb eine gute Gelegenheit, die Schönheit und Reinheit ihrer Gewässer aufs Neue unter Beweis zu stellen, jährt sich doch gerade in diesen Tagen der Beginn des unterseeischen Vulkanausbruchs, der die Inselwirtschaft und den Tourismus schwer traf, zum zweiten Mal.




Leserbrief zu Artikel Unterwasserfotografen knipsen auf El Hierro schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias