Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Ausflug zur Mandelblüte

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Geführte Touren durch das Gebiet der blühenden Mandelbäume in Santiago del Teide

Ausflug zur Mandelblüte

Der Frühling kündigt sich in Santiago del Teide mit den blühenden Mandelbäumen früh an. Schon für Anfang Februar wird dieses Jahr erwartet, dass die Blüte ihre volle Pracht erreicht, und wie jedes Jahr bietet das Umweltamt der Stadt eine geführte „Mandelblüten-Wanderung“ an.



Vom Rathaus Santiago del Teide werden zwei Wanderungen durch das Tal der blühenden Mandelbäume angeboten.
Fotogalerie© AYTO STGOTEIDE
Vom Rathaus Santiago del Teide werden zwei Wanderungen durch das Tal der blühenden Mandelbäume angeboten.
26.01.2014 - Teneriffa - Die Führer klären bei dieser Tour über die Besonderheiten des Landschaftsgebietes, den Mandelanbau und die Geschichte der Gemeinde und ihrer Bevölkerung auf.
Die „Ruta del Almendro en Flor“ findet dieses Jahr am Samstag, dem 1. Februar statt. Für geübte Wanderer wird eine etwa viereinhalbstündige anstrengendere Route angeboten. Weniger durchtrainierte Naturliebhaber können sich zu einer leichteren, etwa dreistündigen Wanderung anmelden. Die Teilnehmerzahl ist allerdings begrenzt! Früh um 8.30 Uhr starten beide Wandertouren, die durch das Gebiet der Mandelbäume das Naturreservat Chinyero bis in die Ortschaft Arguayo führen.
Unzählige Mandelbäume verzaubern mit ihren weißen und zartlila Blüten in jedem Frühling die Landschaft in Santiago del Teide, aber auch in anderen Gebieten der Insel, wie Vilaflor. Die Mandelblüte auf Teneriffa ist aufgrund der geografischen Lage die Ers­­te in Europa. Während die Landsleute in der Heimat noch bei teils eisigen Temperaturen frieren, können Urlauber aus dem Norden auf der Kanareninsel nicht nur die frühlingshaften Temperaturen genießen, sondern den Frühling buchstäblich begrüßen. Spätestens in den ersten Februartagen, meist schon Ende Januar, gleicht die Hochebene von Santiago del Teide mit Hunderten von blühenden Mandelbäumen einer verschneiten Landschaft. Ein Ausflug dorthin oder auch nach Vila­flor ist zu dieser Jahreszeit mit Sicherheit ein Erlebnis, denn die Natur zeigt sich in diesen Landstrichen im Frühjahr von einer ihrer schönsten Seiten.
Anmeldungen für beide Wandertouren können über die Website www.santiagodelteide.es erfolgen, über die ein Formular ausgefüllt, ausgedruckt und dann per Fax (922 863 212) an die zuständige Stelle im Rathaus geschickt werden muss. Mit der Bestätigung der Anmeldung erfolgt auch die Mitteilung des Kontos, auf das die Teilnahmegebühr von 5 Euro überwiesen werden muss.
Das Interesse an diesen Touren ist alljährlich sehr groß, weshalb die maximale Teilnehmerzahl meist schnell erreicht ist. Es gibt aber noch einen anderen Anbieter dieser saisona- len Wanderrouten. Der Wanderverband „Patea tus Montes“ aus La Orotava, der auf Erlebnistouren in der Natur spezialisiert ist, bietet am 26. Januar und am 2. Februar ebenfalls eine Wanderung durch das Gebiet der Mandelblüte an (Teilnahmegebühr 18 Euro). Anmeldungen über Tel. 922 33 59 03 / 608 64 16 75.
„Patea tus Montes“ bietet übrigens auch viele andere schöne Wanderungen an. Das aktuelle Tourenprogramm ist auf der Website www.pateatusmontes.com zu finden.

Fotowettbewerb

Zur Tradition der Mandelblüte gehört in Santiago del Teide seit vielen Jahren auch ein Fotografie-Wettbewerb für Amateure. Wer sich für die Teilnahme interessiert und an der Wanderung teilnimmt, sollte also auf keinen Fall seine Kamera vergessen. Aber auch wer nicht an der Wanderung teilnimmt, kann seine Werke einreichen.
Die Aufnahmen, in Farbe oder schwarzweiß, dürfen nicht kleiner als 40x30 cm sein. Eingereicht werden die Bilder in Glasrahmen, um sie im Rathaus auszustellen. Am 14. März wird die Fachjury dann den Gewinner bekannt geben. Der Hauptpreis ist mit 300 Euro dotiert, der zweite und dritte Preis mit 200 bzw. 150 Euro.
Letzter Abgabetermin ist der 25. Februar. Infos zur Teilnahme gibt es beim Kulturamt der Stadt (Tel. 922 863 127, Nebenstelle 234) oder über  www.santiagodelteide.es.

Mandelblüte auf Gran Canaria

Die Gemeinde Tejeda auf der Nachbarinsel Gran Canaria ist ebenfalls ein wichtiges Mandelanbaugebiet. Im Tal von Tejeda wird zwischen dem 31. Januar und dem 2. Februar die „Fiesta del Almendro en Flor“, das Fest der Mandelblüte, gefeiert.
Im Zentrum des Ortes findet am 1. und 2. Februar ein Gastronomie- und Kunsthandwerksmarkt statt, wo an verschiedenen Ständen die unterschiedlichsten Produkte angeboten werden. Das Fest ist geprägt von kanarischer Folklore und Tradition.






Leserbrief zu Artikel Ausflug zur Mandelblüte schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias