Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Karneval 2014 – der Countdown läuft...

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Ende Februar erreicht das Narrentreiben, das auf den Inseln so anders ist als in Deutschland, seinen Höhepunkt

Karneval 2014 – der Countdown läuft...

In Teneriffas Hauptstadt Santa Cruz steht der Karneval in den Startlöchern. Ende Januar empfing Bürgermeister José Manuel Bermúdez im Rathaus die 16 jungen Damen, die in von verschiedenen Sponsoren finanzierten Fantasiekostümen am 26. Februar zur Wahl der Königin antreten werden. Doch bevor das Königreich „Carnaval 2014“ seine Herrscherin wählt, stehen noch andere wichtige Karnevalsveranstaltungen an.



Fotogalerie© Ayto SC
08.02.2014 - Kanarische Inseln - Besonders beliebt ist der Murgas-Wettbewerb, bei dem die verschiedenen Gruppen satirische Lieder zum Jahresgeschehen vortragen. Wer kein Spanisch kann, wird kaum verstehen, was sie singen, doch unter der karnevalsbegeisterten hiesigen Bevölkerung sorgen die Auftritte der Murgas für wahre Begeisterungsstürme. Ein Zeichen dafür ist die Geschwindigkeit, mit der die Karten für das Finale des Wettbewerbs am 14. Februar ausverkauft waren. Die Karten im Internet waren in Nullkommanichts verkauft, und das Kassenhäuschen am Messezentrum, vor dem sich am Verkaufstag eine lange Warteschlange gebildet hatte, konnte nach drei Stunden schon wieder schließen. Da waren alle Karten weg.
In der Karnevalshochburg Santa Cruz de Tenerife lautet das diesjährige Leitthema „Zeichentrick“ (Los dibujos animados). An dem „Thema“ des Karnevals, das jedes Jahr neu gewählt wird, orientieren sich die Designer der Kostüme, und auch das Bühnenbild im Messezentrum, wo die Indoor- Veranstaltungen stattfinden, wird entsprechend gestaltet.

Mittendrin dabei sein

Wer den berühmten kanarischen Karneval hautnah erleben möchte, der hat während des „Carnaval en la Calle“, also dem sogenannten Straßenkarneval, ausreichend Gelegenheit, mitzufeiern. Ab dem 28. Februar werden die Nächte in Santa Cruz durchtanzt. Rund um die Plaza de España steigt dann fast jede Nacht eine große Party. Parallel dazu wird auch in Puerto de la Cruz an der Plaza del Charco die Nacht zum Tag gemacht. Wer nicht auf seine Nachtruhe verzichten will – so richtig los geht es nämlich erst nach Mitternacht –, der kann sich den Karneval bei Tag ansehen. In den letzten Jahren hat der „Carnaval de día“ immer mehr Anhänger gefunden. Was früher nur abends möglich war, gibt es jetzt am Tag als Veranstaltung für die ganze Familie. Beim „Carnaval de día“ treten Musikgruppen auf, und es wird ausgelassen getanzt und gefeiert – selbstverständlich bis in die Nacht hinein.

Von Königinnen, Drag Queens und „Indianos“

In Santa Cruz de Tenerife bildet – abgesehen vom großen Karnevalszug, dem „Coso“ – die Wahl der Karnevalskönigin den glanzvollen Höhepunkt des Festes. Ob live im Messezentrum oder zu Hause vor dem Fernseher sollte man sich diese Veranstaltung zumindest teilweise ansehen. Die Kostüme, in denen die zumeist zierlichen Mädchen auf der Bühne erscheinen, sind wahre Kunstwerke und allein schon durch ihre Ausmaße beeindruckend.
Nach dem tragischen Unglück im vergangenen Jahr, als das Kleid einer Kandidatin hinter der Bühne in Flammen aufging und die junge Frau schwerste Verbrennungen erlitt, wurden die Sicherheitsmaßnahmen für die Veranstaltung verschärft. Als Konsequenz wurden nicht nur jegliche Feuerwerkselemente verboten, sondern auch die Dimensionen der Kleider neu definiert. So dürfen die Fantasiekostüme der Kandidatinnen,  „Fantasías“ genannt, nicht höher als 4,5 Meter, nicht breiter als 5 Meter und nicht tiefer als 6 Meter sein. Weil die Mädchen das Gewicht dieser Kostüme nicht alleine tragen können,  sind die Gestelle mit Rollen ausgestattet. Die Kostüme wiegen zum Teil über 300 kg!
Während auf Teneriffa alle Aufmerksamkeit der Königin gilt, ist die beliebteste Veranstaltung des Karnevals in der Nachbarprovinz die „Wahl der Drag Queen“ in Las Palmas de Gran Canaria. Diese Veranstaltung, von der manch einer behaupten würde, dass sie die Grenzen des guten Geschmacks überschreitet, vermischt burschikos und frech die Geschlechter. Inszeniert im Stil einer Travestie-Show treten bei der Gala Männer als Drag Queens auf und lassen fast alle Hüllen fallen. Dabei kommt der Humor nicht zu kurz.
Eine erwähnenswerte Tradition des Karnevals auf den Inseln ist auch die „Fiesta de los Indianos“ in Santa Cruz de la Palma. Bei dieser größten Veranstaltung des Karnevals auf La Palma, zu der auch viele Besucher von anderen Inseln anreisen, wird die Rückkehr der Auswanderer aus Kuba parodiert. Im 19. Jahrhundert wanderten viele Canarios auf der Suche nach besseren Lebensumständen und Wohlstand nach Südamerika aus. Kuba war eines der beliebtesten Ziele. In die Heimat kehrten die „Indianos“ meist als Neureiche zurück. Dass bei dem Fest in Santa Cruz de La Palma Unmengen an Talkumpuder verstreut werden, hat nichts mit der Rückkehr aus Südamerika zu tun. Angeblich gehört es seit ewigen Zeiten zur Karnevalstradition auf der Insel, sich mit Talkumpuder weiß zu tünchen.
In den Gemeinden im Süden von Teneriffa und auch im Süden von Gran Canaria wird der Karneval erst im März gefeiert.

Santa Cruz de Tenerife
Leitthema: „Zeichentrick“ 


Sofern nichts anderes angegeben ist, finden die Veranstaltungen im Messezentrum Santa Cruz statt:
6.-8. Februar, jew. 19.00 Uhr: Murgas-Wettbewerb der Kinder.
9.-12. Februar, jew. 20.30 Uhr: Wettbewerb der Murgas in 4 Gruppen.
14. Februar, 20.30 Uhr: Endausscheidung des Murgas-Wettbewerbs.
15. Februar, 20.00 Uhr: Wettbewerb der Karnevals-Musikgruppen.
16. Februar, 17.30 Uhr: Wahl der Kinder-Karnevalskönigin.
19. Februar, 17.30 Uhr: Wahl der Senioren-Karnevalskönigin.
22. Februar, 20.00 Uhr: Wettbewerb der Comparsas.
23. Februar, 11.00 Uhr: Kostümwettbewerb für Kinder und Erwachsene. 17.00 Uhr: Choreografisches Festival.
26. Februar, 21.30 Uhr: Wahl der Karnevalskönigin.
28. Februar, 20.00 Uhr: Karnevalseröffnungszug und Beginn des Karnevals auf der Straße. Ab 22.30 Uhr: Tanz zu Livemusik.
1. März, 17.30 Uhr: Karnevalsveranstaltungen auf den  Plazas del Príncipe, La Candelaria und entlang der Uferstraße. 20.00 Uhr: Comparsas-Wettbewerb „Ritmo y armonía“ entlang der Avenida de Francisco La Roche. 20.00 Uhr: Mini-Karnevalszug ab Plaza Weyler über Calles Castillo, San Francisco, Villalba Hervás, La Marina bis zur Alameda del Duque de Santa Elena. Ab 22.30 Uhr: Tanz zu Livemusik (Plazas del Príncipe, La Candelaria und entlang der Uferstraße).
2. März, 11.00 Uhr: Auftritt der Murga Ni fú - Ni fá. 12.00 Uhr: Auftritt der Gruppe Los Fregolinos (beides auf der Plaza del Príncipe). Ab 13.00 Uhr: „Carnaval de Día“ – großes Karnevalsfest für die ganze Familie.20.00 Uhr: Mini-Karnevalszug ab Plaza Weyler über Calles Castillo, San Francisco, Villalba Hervás, La Marina bis zur Alameda del Duque de Santa Elena.  Ab 22.30 Uhr: Tanz zu Livemusik (Plazas del Príncipe, La Candelaria und entlang der Uferstraße).
3. März, 17.30 Uhr: Karnevalsveranstaltungen auf den  Plazas del Príncipe, La Candelaria und entlang der Uferstraße. 20.00 Uhr: Mini-Karnevalszug (selber Verlauf wie am 2. März). 22.30 Uhr: Tanz zu Livemusik  (Plazas del Príncipe, La Candelaria und entlang der Uferstraße).
4. März, 11.00 Uhr: Auftritt der Murga Ni fú - Ni fá. 12.00 Uhr: Auftritt der Gruppe Los Fregolinos (beides auf der Plaza del Príncipe). Ab 16.00 Uhr: Großer Karnevalszug entlang der Avenidas de Francisco La Roche und Marítima. Ab 20.00 Uhr: Tanz zu Livemusik  (Plaza de La Candelaria).
5. März, 21.00 Uhr: Bestattung der Sardine. Der „Trauerzug“ der Witwen zieht von der Calle Juan Pablo II über Méndez Núñez, Pilar, Villalba Hervás, La Marina bis zur Plaza de España, wo nach der Verbrennung der Sardine ein Feuerwerk gezündet wird. Anschließend Tanz zu Livemusik.
7. März, 22.30 Uhr: „Baile“ zu Livemusik auf dem Karnevalsgelände der Plazas del Príncipe, La Candelaria und entlang der Uferstraße.
8. März, ab 13.00 Uhr: „Carnaval de día“ für die ganze Familie. Ab 18.00 Uhr: Kinder-Karnevalszug entlang der Avenidas de Francisco La Roche und Marítima. Ab 21.30 Uhr: Tanz „Baile“ zu Livemusik (Plazas del Príncipe, La Candelaria und entlang der Uferstraße).
9. März, 10.00 Uhr: Oldtimer-Ausstellung auf dem Platz vor der Kirche La Concepción und entlang der Calle La Noria. Ab 12.00 Uhr fahren die Oldtimer durch die Stadt. 11.00 Uhr: Auftritt der Murga Ni fú - Ni fá auf der Plaza del Príncipe. 12.00 Uhr: Auftritt der Agrupación Lírica La Zarzuela del Círculo de Amistad XII de Enero auf der Plaza del Príncipe.  Ab 17.00 Uhr: Große Schlussveranstaltung und Tanz auf den Plazas del Príncipe, Candelaria und entlang der Uferstraße. 21.30 Uhr: Feuerwerk und Tanz bis in die Nacht.

Las Palmas de Gran Canaria
Leitthema: „Fantasiewelten“


Sofern nichts anderes angegeben ist, finden die Veranstaltungen im Parque Santa Catalina statt:
15. Februar, 13.00 Uhr: Karnevalseröffnungsrede auf der Plaza de Santa Ana. 13.00-20.00 Uhr: Karneval in Vegueta (Plaza Mesa de León und C/ Obispo Codina, C/ La Pelota und C/ Medizábal).
16. Februar, 12.00 Uhr: Karneval der Haustiere (Herrchen verkleiden ihre Vierbeiner). 19.00 Uhr: Auftritt von Kinder-Karnevalsgruppen.
17.-19. Februar, jew. 20.30 Uhr: Murgas-Wettbewerb.
20. Februar, 21.00-1.30 Uhr: Tanz (Plaza de Canarias und Umgebung).
21. Februar, 20.30 Uhr: Wahl der „Gran Dama“ und Kostümwettbewerb. 21.00-4.30 Uhr:  Tanz (Plaza de Canarias und Umgebung).
22. Februar, 12.00-22.00 Uhr: Karneval in Vegueta (Plaza Mesa de León und C/ Obispo Codina, C/ La Pelota und C/ Medizábal). 21.00 Uhr: Finale des Murgas-Wettbewerbs. 21.00-4.30 Uhr: Karnevalsnacht mit Musik (Plaza de Canarias und Umgebung).
23. Februar, 11.00 Uhr: Kinder-Kostümfest.  20.00 Uhr: Comparsas-Wettbewerb.
26. Februar, 19.00 Uhr: „Gala de la Integración“ (Karnevalsveranstaltung der Behindertenorganisationen).
28. Februar, 21.00 Uhr: Wahl der Karnevalskönigin. 21.00-4.30 Uhr: Karnevalsnacht mit Musik (Plaza de Canarias und Umgebung).
1. März, 17.00 Uhr: Karnevalszug (C/ León y Castillo, C/ Presidente Alvear, Parque Santa Catalina, C/ Albareda, C/Juan Rejón, Plaza Manuel Becerra). 00.00-03.00 Uhr: Tanz zu Livemusik im Parque Santa Catalina. 21.00-4.30 Uhr: Karnevalsnacht mit Musik (Plaza de Canarias und Umgebung).
2. März, 18.30 Uhr: Wahl der Kinderkönigin.
3. März, 19.00 Uhr: „Traditioneller Karneval“ entlang der Autovía GC-110. 21.00 Uhr: Vorauswahl der Kandidaten für die Wahl der Drag Queen. 00.00-03.00 Uhr: Tanz zu Livemusik im Parque Santa Catalina. 21.00-4.30 Uhr: Karnevalsnacht mit Musik (Plaza de Canarias und Umgebung).
4. März, 12.00-14.30 Uhr: „Carnaval al Sol“ an der Strandpromenade von Las Canteras. 17.00 Uhr: Kinder-Karnevalszug (Plaza Manuel Becerra über C/ Juan Rejón und Albareda bis Parque Santa Catalina). 21.00 Uhr: Wettbewerb der Körperbemalung.
7. März, 21.00 Uhr: Wahl der Drag Queen. 21.00-4.30 Uhr: Karnevalsnacht mit Musik (Plaza de Canarias und Umgebung).
8. März, 19.00 Uhr: Einäscherung der Sardine (Trauerzug von C/ León y Castillo über Presidente Alvear, Parque Santa Catalina, C/ Albareda, C/ Gran Canaria bis Strand Las Canteras. 00.00-03.00 Uhr: Tanz zu Livemusik im Parque Santa Catalina. 21.00-4.30 Uhr: Karnevalsnacht mit Musik (Plaza de Canarias und Umgebung).

Puerto de la Cruz
Leitthema: „Der Wilde Westen“


In Puerto de la Cruz stehen die Einzelheiten des Karnevalsprogramms zwar noch nicht fest, die Termine wurden uns aus dem Rathaus allerdings schon bestätigt. Der Karneval 2014, der dem Wilden Westen unter dem Motto „Vamos al Oeste - Go West“ gewidmet ist, beginnt am 20. Februar mit der Präsentation der Kandidatinnen zur Wahl der Königin. Dem schließen sich die Veranstaltungen in folgender Reihenfolge an:
23. Februar: Wahl der Kinderkönigin.
27. Februar: Wahl der Karnevalskönigin.
1. März: Karnevalstanz am Tag.
3. März: Karnevalsbrauch „Matar la Culebra“ und Auftritt der Murgas.
4. März: Auftritt der Comparsas.
5. März: Beerdigung der Sardine.
6. März: Empfang der Karnevalsabordnung aus dem Rheinland.
7. März: Hindernislauf für Männer auf Stöckelschuhen „Mascarita ponte tacón“.
8. März: Karnevalszug.
9. März: Abschlussveranstaltung „Domingo de Piñata“.

Los Realejos
Leitthema: „Olympiade“


Sofern nichts anderes angegeben ist, finden die Veranstaltungen auf der Plaza de San Agustín statt.
28. Februar, 20.30 Uhr: Wahl der Karnevalskönigin.
1. März, 18.30 Uhr: Wahl der Kinderkönigin.
2. März, ab 12.00 Uhr: Karnevalsfest „Carnaval de día“. Kinder-Karnevalszug von C/ La Carrera bis San Agustín. 19.00 Uhr: Wettbewerb der Murgas.
3. März, 17.00 Uhr: Karnevalszug vom Ortsteil Tigaiga durch die Stadt bis zur Plaza de San Agustín. 13.00 Uhr: Oldtimer-Parade entlang der Calle San Agustín.
5. März, ab 20.00 Uhr: Beerdigung des „Señor Rascayú“. Anschl. „Fiesta Joven“ auf der Plaza.
6. März, ab 19.00 Uhr: Auftritte von Karnevalsgruppen auf der Plaza El Jardín.

Indianos auf La Palma

Auf La Palma findet der Karneval zwischen dem 28. Februar und dem 9. März statt. Das Hauptereignis ist hier der „Día de los Indianos“ am Montag, dem 3. März.

Karnevals-Lexikon

BAILE – Der Tanz auf den Straßen spielt eine tragende Rolle im kanarischen Karneval. 1987 wurde der Straßenkarneval von Santa Cruz de Tenerife endgültig international berühmt, als über 250.000 Menschen rund um die Plaza de España zur Musik der unvergessenen Celia Cruz und der Band Billo’s Caracas Boys tanzten. Während des Straßenkarnevals werden die Nächte durchgemacht. Das Stadtzentrum verwandelt sich in eine einzige große  Tanzfläche. Getränkebuden – Kios- kos – reihen sich aneinander, und überall ertönt Musik. Auf verschiedenen Bühnen treten Bands auf und sorgen für Stimmung, bis der nächste Morgen anbricht.

COMPARSA – Ein fes­­­ter Bestandteil des Karnevals sind die Tanz­ensembles in aufwendigen Kostümen, deren Choreografien und Kos­tüme im Rahmen eines Wettbewerbs prämiert werden.

COSO – Karnevalszug durch die Stadt. Alle Karnevalsgruppen sind hier mit dabei, und natürlich allen voran die Karnevals­königin auf ihrem Festwagen.

Drag Queen – Die „Gala Drag Queen“ in Las Palmas de Gran Canaria überschattet mit ihrem Erfolg schon seit einigen Jahren die Wahl der Königin. Die freizügige, freche Show, bei der sehr viel Haut gezeigt wird, ist über die Inselgrenzen hinaus bekannt. Befreit von sozialen Zwängen und Tabus treten die Kandidaten in den verrücktesten und gewagtes- ten Kostümen und auf schwindelerregenden Plateauschuhen auf.

Indianos – Die Hauptveranstaltung des Karnevals in Santa Cruz de La Palma am Rosenmontag. In wei­ßen Leinenanzügen und Rüschenkleidern, mit Goldketten behängt, erinnern die Palmeros an die Auswanderer, die als Neureiche von Kuba zurückkehrten. Dazu gehört die „Puderschlacht“, kubanische Musik, Havanna-Rum und Mojitos.

Mascarita – Eine Máscara ist eine Maske, und die gehört natürlich zum Karneval. Besondere Tradition haben die „Mas­ca- ritas“ bei der Beerdigung der Sardine. Dabei wird das Kos- tüm so angefertigt, dass die Person darunter nicht erkannt werden kann. Eine Maske überm Gesicht und mit behandschuhten Händen machen sich die „Mascaritas“ dann auf die Jagd nach Freunden und Bekannten, die sie nach allen Regeln der Kunst auf den Arm nehmen, ohne erkannt zu werden.

Murga – Eine Karnevalsgruppe – entweder rein männlich oder rein weiblich –, die sich mit zu bekannten Melodien kritisch getexteten Liedern zum Alltag und sozialem wie politischem Geschehen auf den Inseln äußert. Quasi eine gesungene satirische Jahreschronik. Die Murgueros werden nur durch ein Schlagzeug unterstützt, haben aber alle eine Art Tröte dabei. Es werden Preise für Kostüme und für Interpretation vergeben. Die berühmteste und gleichzeitig traditionellste Murga des Karnevals auf Teneriffa ist die „Afilarmónica Ni fú - Ni fá“.

REINA – Die Wahl der Karnevalskönigin steht zusammen mit dem Karnevalszug im Mittelpunkt des Karnevals. Die Königin des Festes wird im Rahmen einer festlichen Veranstaltung gewählt. Die Anwärterinnen werden von verschiedenen Sponsoren eingekleidet. Die prunkvollen und kostspieligen Kostüme, die „Fantasías“, werden von Designern entworfen. Die Mäd­chen müssen sich allein und möglichst natürlich bewegen können, weshalb die Kre­ationen mit Rollen ausgestattet sind. Karnevalskönigin zu werden, ist für viele kanarische Mäd­chen ein Traum. Ein Jahr lang repräsentiert die Glückliche ihre Insel auf vielen Veranstaltungen im In- und Ausland. Die Auszeichnungen „1., 2. und 3. Hofdame“ (Dama de Honor) sind begehrte Trostpreise, denn die Hofdamen begleiten die Königin auch beim großen Karnevalszug.

Sardina – Die Bestattung der Sardine (Entier- ro de la sardina) setzt dem Karneval ein symbolisches Ende. Am Aschermittwoch wird der Fisch aus Pappmaché ausgiebig beweint und zur „Einäscherung“ von einem langen Trauerzug aus Witwen in Schwarz begleitet. Danach ist das fröhliche Feiern jedoch noch längst nicht zu Ende.






Leserbrief zu Artikel Karneval 2014 – der Countdown läuft... schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias