Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Die Schlacht um Santa Cruz

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Die Schlacht um Santa Cruz

Wie bei den Dreharbeiten für einen Hollywood-Film geht es am 26. Juli in Santa Cruz zu. In historischen Kostümen gekleidet stellen etwa 200 Darsteller die legendäre Schlacht – bekannt als „La Ges­ta“ (Die Heldentat) – von 1797 nach. Alljährlich stellen geschichtsbegeisterte Zeitgenossen die erfolgreiche Verteidigung der Stadt Santa Cruz gegen den Angriff Admiral Nelsons im Jahre 1797 nach. Für die diesjährige Inszenierung laufen die Vorbereitungen des „Historisch-kulturellen Vereins der Heldentat des 25. Juli 1797“ bereits auf Hochtouren. Für die Darstellung der englischen Angreifer unter Admiral Horatio Nelson konnten durch die Vereinsleitung Darsteller vom spanischen Festland gewonnen werden. Eine weitere Neuheit ist die Würdigung des Eingreifens der Milizen aus Garachico, das für den Verlauf des Kampfes eine wichtige Rolle spielte.



Fotogalerie© Ayto. SC Tenerife
20.07.2014 - Teneriffa - Programm

Am Samstag, dem 26. Juli werden die Truppen bereits um 11.00 Uhr morgens ihr Lager im Gebiet der Plaza de España bei der Alameda del Duque de Santa Elena aufschlagen. Den ganzen Tag über wird es hier Unterhaltung für jedes Alter geben (Workshops, Vorträge, Musik, Foklore, Geschichtenerzähler etc.) 
Bei Einbruch der Dunkelheit gegen 21.00 Uhr wird im Gebiet der Kirche La Concepción und in der Calle La Noria die Landung der feindlichen Truppen inszeniert und die legendäre Schlacht nachgestellt, wobei mit Kanonen und Vorderladern auf den Feind geschossen wird. An der Inszenierung werden über 60 Darsteller beteiligt sein.

Damals 1797...

Drei Mal versuchten die Engländer zwischen 1657 und 1797 mit ihren Kriegsflotten den Hafen von Santa Cruz de Tenerife einzunehmen. Den letzten, bis heute bekanntesten Versuch startete im Juli 1797 der britische Admiral Horatio Nelson. Schon Tage vor der Schlacht, am 22. Juli, tauchten in der Bucht von Santa Cruz neun Schiffe der britischen Flotte auf, in den folgenden Tagen gesellte sich noch ein zehntes Schiff dazu, sodass in der Nacht vom 24. auf den 25. Juli 400 Kanonenrohre auf Santa Cruz gerichtet waren. Die Stadt hatte zu ihrer Verteidigung nur 80 Kanonen, und in dieser Nacht schlief niemand in Santa Cruz. Die 7.000 Einwohner leisteten erbitterten Widerstand gegen die britischen Truppen. In den Straßen und am Hafen wurde viel Blut vergossen, doch die Antwort auf den Angriff der Männer von Admiral Horace Nelson lautete: „Solange es noch Männer und Schießpulver gibt, wird sich Santa Cruz nicht ergeben.“ Vier Sturmangriffe später wurde der Admiral selbst durch eine Kanonenkugel schwer verwundet und verlor seinen rechten Arm. Die Kanone „El Tigre“, die das Feuer auf das Flaggschiff der Engländer abgegeben haben soll, kann übrigens im Museo Militar besichtigt werden.

Nelson’s Challenge Tour

An jedem Samstag im Juli um 12.00 Uhr wird eine Erlebnistour unter dem Motto „Nelson’s Challenge Tour“ angeboten, bei der Darsteller die Geschichte des 25. Juli 1797 nachstellen. Die Teilnahme kostet 23 Euro (Residenten auf den Kanaren zahlen 16 Euro). Buchungen über Tel. 636 298 455 oder per E-Mail www.tenerifenelsontour.com.






Leserbrief zu Artikel Die Schlacht um Santa Cruz schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias