Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Lichter des Universums

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Interaktive Ausstellung des IAC in La Laguna

Lichter des Universums





Eröffnung der Ausstellung am 5. Juni
Fotogalerie© Daniel López / IAC
Eröffnung der Ausstellung am 5. Juni
17.06.2015 - Teneriffa -
Das Astrophysikalische Institut der Kanaren (Instituto de Astrofísica de Canarias, IAC) hat in La Laguna eine interaktive Ausstellung eröffnet, mit der die Einrichtung auf 30 Jahre Wissenschaft und Forschung in den Observatorien der Kanaren zurückblickt. 
Am 28. und 29. Juni 1985 wurden der Hauptsitz des IAC in La Laguna sowie die Sternwarte Izaña auf Teneriffa und auf La Palma das Observatorium Roque de los Muchachos feierlich vom spanischen Königspaar eingeweiht. Außerdem waren zu dem Anlass Vertreter der Königsfamilien von Dänemark, Großbritannien, der Niederlande und Schweden sowie der deutsche Bundespräsident Richard von Weizsäcker auf die Inseln gekommen. Die Teilnahme Europäischer Königshäuser erklärte sich durch die Beteiligung Deutschlands, Großbritanniens, Irlands, Hollands, Dänemarks, Schwedens und Norwegens an dem wissenschaftlichen Projekt, dessen Bedeutung durch die Anwesenheit mehrerer Nobelpreisträger unterstrichen wurde. Mehr als 1.000 Gäste und über 200 Pressevetreter aus aller Welt kamen zur Einweihung des IAC und seiner Observatorien vor 30 Jahren.
Die Ausstellung „Lichter des Universums“, die am 5. Juni von IAC-Direktor Rafael Rebolo und Teneriffas Cabildo-Präsident Carlos Alonso eröffnet wurde, lädt Besucher ein, durch das „Kaleidoskop GTC“ in die Welt der Sternenforschung einzutreten oder zu entdecken, durch welche „Puzzle-Teile“ das IAC in den vergangenen drei Jahrzehnten zur Erforschung des Universums beigetragen hat. Auf interaktive Weise können die Besonderheiten und Forschungsergebnisse jedes einzelnen der Teleskope – von gestern und heute – der Sternwarten Teide und Roque de los Muchachos erlebt werden.  In einem  Film werden Ausschnitte von den Einweihungsfeierlichkeiten 1985 sowie Videos des IAC gezeigt. Anhand von acht Bildtafeln ist die Entstehungsgeschichte der Sternwarten der Kanaren von der Ursprungsidee bis zur heutigen Zeit chronologisch beschrieben.
Ein Teil der Ausstellung widmet sich auch den wissenschaftlichen Meilensteinen, die vom IAC gelegt wurden. Über Touchscreens können Besucher verschiedene Teleskope erforschen. Außerdem ist ein Teleskop aus dem 19. Jahrhundert ausgestellt, das der französische Astronom Jean Mascart in den Cañadas benutzte. Mit diesem Teleskop wurde im Frühling 1910 der Komet Halley beobachtet, der damals in Erdnähe kam.
Im ersten Stock der Ausstellung begeistert ein weiterer interaktiver Teil, bei dem die Besucher der Sonne nahekommen, ihre Kraft spüren und verstehen lernen.
Bis 28. Juni kann diese besondere Ausstellung im Kunstsaal Sala de Arte Instituto Canarias Cabrera Pinto kostenlos besucht werden. 
Geöffnet:
Di.-Fr. 11.00-14.00 u. 17.00-20.00 Uhr. Sa. u. So. 11.00-14.00 Uhr. Mo. u. an Feiertagen geschlossen.
Der Eintritt ist frei.

Im September auf La Palma

Vom 16. September bis 12. Oktober wird die Ausstellung „Luces del Universo“ im Palacio Salazar in Santa Cruz de La Palma zu sehen sein.





Leserbrief zu Artikel Lichter des Universums schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias