Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Skulpturenpark Los Cardones

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Erweiterte Besuchszeiten der Fundación Canaria Gernot Huber

Skulpturenpark Los Cardones





Der Friedensengel der israelischen Künstlerin Rani Sasson im Skulpturenpark
Fotogalerie© G.H.
Der Friedensengel der israelischen Künstlerin Rani Sasson im Skulpturenpark
11.11.2015 - Teneriffa -
Kunst und Architektur mit Natur in einen harmonischen Einklang zu bringen, war das Anliegen des Designers und Bildhauers Gernot Huber, als er zwei Skulpturenparks in ganz unterschiedlichen Landschaften schuf: Den einen auf den südlichen Vulkanhängen Teneriffas mit jahrhundertealten Kakteen vor der Kulisse des Teide und der Weite des Atlantiks, den anderen in Deutschland bei Hamburg: 1997 brachte er den deutschen Kunstpark in die gemeinnützige Gernot Huber-Stiftung und 2014 den spanischen Kunstpark in die Fundación Canaria Gernot Huber ein, in beiden arbeitet und wohnt er selbst. Er gab damit der Gesellschaft das zurück, was er in ihr erarbeitet und gewonnen hatte. Die Stiftung vergibt Skulpturenaufträge an hervorragende internationale Künstler und Arbeitsstipendien an begabte Nachwunsch-Bildhauer.
Zusammen mit den Werken des Gründers entstand so auf der 77.000 qm großen Finca Los Cardones bei San Isidro nahe dem Südflughafen von Teneriffa die beachtliche Sammlung von nahezu 100 Skulpturen, die ständig erweitert wird. Die aus bis zu 20 Tonnen schweren Vulkansteinen, Stahl, Glas, Holz und lebenden Kakteen bestehenden Werke sind harmonisch eingebettet in ursprüngliche Natur mit immergrünen Euphorbien, Kakteen, Palmen, in Höhlen und umringen das massiv aus Vulkantuffstein gebaute Haus, das nach dem Entwurf des Eigners den altkanarischen Baustil mit modernem Wohnen und Arbeiten vereint. Dieses Gesamtkunstwerk kann zur Erholung von Geist und Seele zu den nachstehenden Zeiten besucht werden.

Öffnungszeiten:
Von November bis April jeden zweiten Sonntag monatlich von 14.00 bis 17.00 Uhr und für Gruppen nach telefonischer Vereinbarung.
Eine Spende für die Künstler wird erbeten.
Anfahrt: Autobahn TF1, Ausfahrt 22, San Isidro. Ortsende von San Isidro Richtung Granadilla, 1. Straße links, Calle Gernot Huber 33.
Tel. 922 77 23 31






Leserbrief zu Artikel Skulpturenpark Los Cardones schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias