Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Altern ist nichts für Feiglinge

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Kabarettistin Monika Blankenberg erneut auf Teneriffa

Altern ist nichts für Feiglinge





Fotogalerie
13.01.2016 - Teneriffa -
Das vierte Jahr in Folge präsentiert die Kölner Kabarettistin Monika Blankenberg ihr(e) Programm(e) auf Teneriffa.
Nach dem großen Erfolg von „Altern ist nichts für Feiglinge“ geht es endlich weiter. Es wurde aber auch höchste Zeit für eine Fortsetzung. „Altern ist nichts für Feiglinge Vol. II“ ist eine weitere blitzgescheite und amüsante Gesellschaftssatire.
Auch in diesem Programm wird mit viel Humor aufgeräumt mit Diskriminierungen und Vorbehalten. Monika Blankenberg, selbst mitten drin im schönsten Alterungsprozess, hat sich wieder auf die Suche gemacht und weitere Haare in der Gesellschaftssuppe gefunden. Und die müssen weg, werden mit Leidenschaft seziert. Vorsicht? Nachsicht? Rücksicht? Pah! Wie oft durchleben wir stürmische Zeiten? Wie oft war und ist unser Lebensweg mit Steinen gepflastert? Na und! Wir leben immer noch!
Wie lebt es sich zwischen „zu jung“ und „zu alt“? Wo findet sich noch ein ruhiges Plätzchen in einer Gesellschaft, in der alles und jeder aussortiert, abgeschrieben, ausgeblendet und abserviert wird, der nicht ins gängige Raster passt. 
Glatt verzweifeln könnte man und die Mundwinkel hängen lassen. Hängende Mundwinkel??? Kommen überhaupt nicht infrage! Dafür konsequente Lachfaltenbildung. Wir alle sitzen auf dem „Obstbaum des Lebens“, und es ist gleich, ob wir nun frühreif, reif, voll reif, überreif oder schon wurmstichig sind. Dieses Leben mit all seinen Widrigkeiten ist lebenswert und mit einer guten Portion Humor lachen Sie einfach mal alles weg, was stört. Das spart auch den Hausarzt. Schließlich ist lachen immer noch die beste Medizin.
Dieses Programm ist gesellschaftskritisch und politisch, witzig und ironisch, und Monika Blankenberg macht sich mal so richtig Luft. Ihre Authentizität, ihr Improvisations- und Schauspieltalent machen auch dieses Programm zu etwas Besonderem. Sie bietet sich an als gesellschaftliches Spiegelbild.
Mit spitzer Zunge und einer Riesenportion Humor geht sie ans Werk. Und selbstverständlich verwandelt sie sich wieder innerhalb kürzester Zeit und altert vor ihren Augen.
Denn das letzte Wort hat „Oma Anna“! „Der Pessimist altert, während der Optimist lebt“
Am 20., 21., und 28. Januar stellt Monika Blankenberg sich mit der Vorpremiere ihres neuen Programms „Altern ist nichts für Feiglinge Vol. II“ dem Publikum in Puerto de la Cruz vor, und am 22. Januar kommt ihr Erfolgsprogramm „Altern ist nichts für Feiglinge“ zum ersten Mal in Teneriffa-Ost (Los Silos) zur Aufführung.


Die Aufführungsorte:
20. Januar, 19.00 Uhr: „Altern ist nichts für Feiglinge - Vol. II“ Vorpremiere bei der Evangelischen Kirchengemeinde Teneriffa-Süd im Haus der Begegnung (C.C. Salytien, Playa de las Américas)
21. und 28. Januar, 17.00 Uhr: „Altern ist nichts für Feiglinge - Vol. II“ Vorpremiere bei der deutschsprachigen Katholischen Gemeinde Teneriffa im Haus Michael (Las Arenas, Ctra General, Puerto de la Cruz - Arenas).
22. Januar, 18.00 Uhr: „Altern ist nichts für Feiglinge“ im Gemeinschaftsraum Sibora, Los Silos (Avd. Maritima 2, Ed. Sibora, Teneriffa). 
Weitere Infos unter: www.monika-blankenberg.de

Das Erfolgsprogramm „Altern ist nichts für Feiglinge“

Monika Blankenberg, ausgestattet mit spitzer Zunge und Humor, wollte immer nur „18“ werden. Und das dauerte ewig. Das muss ... letztes Jahr gewesen sein. Oder im vorletzten? Warum hat die Zeit es bloß so entsetzlich eilig?  
Warum kommt nach Ostern gleich Weihnachten und dann schon wieder Ostern?
Entschlossen zieht sie die Notbremse und findet sich in einer Gesellschaft wieder, die sich zwar nicht mehr ausreichend vermehrt, aber demnächst wohl „Abwrackprämien“ für 35-Jährige bezahlt.
Und während Monika Blankenberg augenzwinkernd und humorvoll den Begriff „altern“ seziert und sich einem vollkommen irrwitzigen Zeitgeist mutig in den Weg stellt, wird „Oma Anna“ trotz ihres hohen Alters noch mal kämpferisch.
Ein Programm für alte Junge und junggebliebene Alte, gegen Jugendwahn und Altersstarrsinn, gegen hängende Mundwinkel und für mehr Lachfalten.
„Altern“ bedeutet schließlich nichts anderes als „leben“.
Dieses Programm ist gesellschaftskritisch und politisch, witzig und ironisch.
Wenn auch Ihre Geburtstagstorten mittlerweile aussehen wie „Fackelzüge“, folgen Sie doch einfach der Einladung zu einem der Abende.






Leserbrief zu Artikel Altern ist nichts für Feiglinge schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias