Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Der „Neue“ stellt sich vor

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Der „Neue“ stellt sich vor

Wenngleich ich - zumindest noch der letzten Ausgabe des Wochenblattes hätte sagen können, dass ich „die 40“ noch nicht voll habe, bin ich wohl dennoch nicht mehr ganz „neu“, zumal ich ja schon seit dem 1. Juni 2016 hier auf Teneriffa meinen Dienst als Seelsorger für die deutschsprachigen Katholiken versehen darf.



Fotogalerie
09.11.2016 - Teneriffa -
Dabei möchte ich aber ausdrücklich betonen, dass ich gerne für alle Menschen als Priester und Seelsorger bereitstehe! Gerade die gelebte Ökumene ist mir in den vergangenen Jahren sehr ans Herz gewachsen. „Mit den Menschen Christ – für die Menschen Priester!“ Das verstehe ich als meinen Dienst, meine Berufung.
Nach neun Jahren als Pfarrer in der hessischen und thüringischen Rhön hat es mich nun hierher auf unsere wunderschöne Insel „verschlagen“ – und ich freue mich darauf, Sie, aber auch „Land und Leute“ näher kennenzulernen. Und bitte: Zögern Sie auch nicht, mich kennenzulernen… 
Da ich gerne koche, und – leider – auch gerne esse, habe ich schon die eine oder andere Köstlichkeit der Insel kennenlernen dürfen… gerne dürfen Sie mir aber auch noch mehr zeigen! 
Ganz herzlich möchte ich an dieser Stelle dem Ehepaar Andrea und Bertram Bolz - und auch Pfarrer Rasch für ihren Dienst in den vergangenen Jahren danken! Es ist immer schön, ein „gut bestelltes Haus“ zu übernehmen. Sicherlich wird es auch Veränderungen geben – das liegt letztlich in der Natur der Sache – jeder Mensch ist eben anders und setzt auch andere Schwerpunkte. Ich hoffe, dass wir gemeinsam, mit Gottes Hilfe, unsere Gemeinde in die Zukunft führen können. Wenn Wünsche, Fragen oder auch Kritik anstehen, so bitte ich Sie von Herzen, diese auch anzubringen. Es gibt nur wenig, was ich – die Erfahrung hat es mich leider gelehrt - so sehr verachte, als wenn „übereinander“ – und nicht „miteinander“ gesprochen wird.
Wenn Sie ein persönliches Gespräch wünschen oder wenn Sie jemanden kennen, der gerne den Besuch von mir wünschen würde, wenn Geburtstage oder gar Ehejubiläen anstehen – oder Sie sonst einen Wunsch haben, bei dem ich behilflich sein kann, oder Sie mich vielleicht einfach mal kennenlernen möchten, dann rufen Sie einfach an.
Ich freue mich auf Sie und den Dienst in der Gemeinde und darüber hinaus!
Verbunden im Gebet! – Herzlichst, Ihr „Neuer-Gebrauchter“
Patrick Lindner





Leserbrief zu Artikel Der „Neue“ stellt sich vor schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias