Infos für Urlauber
Ausgabe: Nr. 217 (20/2014) vom 22. Oktober - 4. November 2014
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Leserbriefe > Passen Sie gut auf Ihren Hund auf, wenn Sie in Puerto de la Cruz leben.

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Ansehen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick
  Sehenswertes
  Inseltipps

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner Webs
  Mietwagen

  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz


Passen Sie gut auf Ihren Hund auf, wenn Sie in Puerto de la Cruz leben.

Passen Sie gut auf Ihren Hund auf, wenn Sie in Puerto de la Cruz leben. Am 1. November diesen Jahres ist mein 14-jähriger Hund (Yorkshire-Terrier) von Zuhause weggelaufen, und unglücklicherweise brauchten wir über eine Stunde bis wir das bemerkt haben. Wir haben ihn überall gesucht, und zufällig war es eine Nachbarin, die uns sagte, dass sie ihn etwa 100 Meter von unserem Haus gefunden hat und, da sie ihn nicht erkannt habe, hat sie beim Tierheim in Puerto de la Cruz angerufen; die haben ihn dann in perfektem Zustand (abgesehen von normalen Problemen, die ein Hund dieses Alters hat) abgeholt. Sie brachten ihn schnell in die Tierklinik La Orotava, denn, so ihre Information, könnten sie keinen Hund 'einfach so' im Tierheim behandeln. Die an diesem Tag anwesende Tierärztin sagte wortwörtlich: 'ich hatte viele Notfälle zu versorgen' und in weniger als 15 Minuten hatte die Leiterin des Tierheims als Besitzerin unterschrieben damit sie ihn einschläferten, was die Tierärztin tat, ohne, wie sie selbst sagte, wenigstens die Ohr-Tätowierung zu überprüfen. Glauben Sie, dass jemand das Recht hat, so etwas zu tun? Wissen Sie, wie lieb man einen Hund gewonnen hat, der einen 14 Jahre seines Lebens begleitet hat? Laut Tierheimvorschriften muss eingelieferten Hunden mindestens 10 Tage lang Unterschlupf gewährt werden, und erst wenn der Besitzer nach 20 Tagen nicht aufgespürt werden konnte, darf der Hund eingeschläfert werden. Mein Hund wurde gerade einmal eine Stunde nach dem Weglaufen eingeschläfert. Als wir - keine 2 Stunden später - in der Tierklinik La Orotava in Camino del Torreón ankamen, war der Hund bereits tot. Urteilen Sie selbst über die Handlungsweise des 'Refugio (Tierheim) Internacional para Animales'(was für ein prätentiöser Name) von Punta Brava und der Tierklinik von La Orotava, ganz zu schweigen von ihren absurden Erklärungen, ihrer Arroganz und ihrer Kaltschnäuzigkeit nicht einmal ein einfaches "es tut uns leid" auszusprechen. Als Tierfreund bleibt mir nur eine Empfehlung: “Beaufsichtigen Sie ihre Haustiere und passen Sie auf wo Sie sie hinführen. Ich wünsche, dass Ihnen niemals etwas ähnliches widerfährt."
Kellner S. Candelaria
Puerto de la Cruz

Wochenblatt Immobilienmarkt
  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias