Infos für Urlauber
Ausgabe: Nr. 212 (15/2014) vom 6. - 19. August 2014
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Leserbriefe > Teide - Wahrscheinlichkeit einer Eruption 100%!

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Ansehen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick
  Sehenswertes
  Inseltipps

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner Webs
  Mietwagen

  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz


Leserbrief zu Artikel „Panikmache mit angeblicher Eruption fügt Teneriffa großen Schaden zu“:

Teide - Wahrscheinlichkeit einer Eruption 100%!

Liebe Leser, daß der Teide oder einer seiner Nebenkrater ausbrechen wird ist zu 100% sicher! Wiederholung: Zu 100%! Die Frage ist nur: Wann und wie? Seriöse Prognosen über den genauen Termin dieser Ereignisse sind meiner Ansicht nach (noch) nicht möglich. Ich überlasse es den "sog. seriösen" Wissenschaftlern, sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen. Gründe für die diffusen und teilweise widersprechenen Nachrichten: Fehlende technische Ausrüstung und Politik? Ist es nicht möglich, daß die Thematik aus wirtschaftlichen und politischen Gründen totgeschwiegen wird? Frei nach dem Motto: "Was nicht sein darf, kann auch nicht sein." Wie geht es weiter? Vor möglichen Eruptionen werden die Erdbeben zunehmen und sich verstärken. Daß derzeit Magma aufsteigt, ist anzunehmen.(Ständig wechselnde Emissionsdaten / Zusammensetzung der Gase, Druck etc. der Solfataren gepaart mit seismischer Aktivität sind ein deutliches Indiz hierfür). Auch wenn aktuell relative Ruhe herrscht, so weichen die gemessenen Daten deutlich von der Norm ab! Interessant wäre es zu wissen, in welcher Tiefe sich die Magmafront derzeit bewegt. In den Kaskaden (Mt. St. Helens) werden die Vulkane (auch die gerade nicht nicht eruptierenden) genauestens überwacht und ständig relativ genaue Meßergebnisse (mit Tiefenangabe)veröffentlicht. Daß dies in Teneriffa derzeit nicht möglich sein soll oder darf - sagt alles.... Der Großkomplex Teide Umgebung wird uns innerhalb der nächsten Zeit noch überraschen ...und 2-3 Monate der relativen Ruhe bedeuten nichts - aber auch absolut gar nichts. Dann werden die seriösen Wissenschaftler wohl wieder eiligst zum Teide reisen und behaupten: Ja, wir haben es schon immer gesagt, daß .... Denken Sie an meine Worte! Rudolf / Bodensee

Anm. d. Red.: Lesen Sie hierzu bitte das Interview mit dem Experten José Luis Carracedo „Völlig übertriebenes Katastrophenszenarium“


Rudolf Dold
Moos

Wochenblatt Immobilienmarkt
  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias