Infos für Urlauber
Ausgabe: Nr. 217 (20/2014) vom 22. Oktober - 4. November 2014
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Leserbriefe > Badewasserqualität

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Ansehen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick
  Sehenswertes
  Inseltipps

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner Webs
  Mietwagen

  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz


Badewasserqualität

Wir haben in den letzten zwei Wochen erstmals unseren Urlaub auf Lanzarote verbracht, in Puerto Teguise. Wie uns vonallen Seiten mitgeteilt wurde, war das Wetter ja nicht so gut, wie es in den vergangenen Jahren wohl war. Während unserer Ausflüge haben wir viele schöne Dinge gesehen, aber auch zwei unschöne Beobachtungen gemacht, die mich, auch wenn das Wetter besser gewesen wäre, von einem Bad im Meer abgehalten hätten: Als wir Mitte der vergangenen Woche Puerto del Carmen besuchten und am Strand entlang liefen, roch es dort sehr unangenehm. Nach kurzer Zeit sahen wir unmittelbar hinter einem großen Hotel auf einem Stein eingetrocknete Reste von Toilettenpapier und was sonst noch alles üblicherweise über Toiletten entsorgt wird. Dieselben Spuren erstreckten sich dann von dort aus über eine große Fläche des Strandes. Offenbar waren Abwässer dort über den Strand gelaufen und versickert, wobei die größen tile auf dem Strand verblieben. Dieselbe Beobachtung machten wir einen Tag später in Costa Teguise in einem Barranco, der am Playa de las Cucharas ins Meer mündete. Auch dort lagen Toilettenpapierreste, Binden etc. auf den Steinen, anscheinend während des nächtlchen Regens dort hin gespült und bei fallendem Wasserstand liegen geblieben. Nach dem nächsten Regenguss waren diese Spuren dann aber, vermutlichim Meer, verschwunden. Wir fragen uns nun, ob dies die übliche Abwasserentsorgung auf Lanzarote ist und wie sich dies auf die Wasserqualität an den Stränden auswirkt. Im Wasser des Barranco z. B. spielten Kinder am Strand. Besteht für diese dort die Gefahr der Erkrankung? Wird die Badewasserqualität kontrolliert? Muss ich damit rechnen, beim Bad im Meer auf "alte Bekannte" zu treffen? Diese Beobachtungen haben unsere Urlaubsfreude mehr getrübt als das "kalte" Wetter. Wir hatten trotzdem einen schönen Urlaub, überlegen aber, ob der nächste wieder auf den Kanaren sein wird. Christian Wellerin+g
christian wellering
D-48712 Gescher

Wochenblatt Immobilienmarkt
  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias