Infos für Urlauber
Ausgabe: Nr. 215 (18/2014) vom 16. - 30. September 2014
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Leserbriefe > Fuerteventura im Betonrausch

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Ansehen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick
  Sehenswertes
  Inseltipps

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner Webs
  Mietwagen

  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz


Leserbrief zu Artikel Ist Fuerteventura noch zu retten?:

Fuerteventura im Betonrausch

Zu Artikel „Ist Fuerteventura noch zu retten?“ aus Ausgabe 574.

Ich kann dem Leiter des Insel-Bodenordnungsplans nur zustimmen. Seit vielen Jahren bin ich ein treuer Fuerteventura-Gast und erfreue mich an der Natur der Insel. Doch leider muss ich konstatieren, dass die Betonära auch vor diesem Urlaubsparadies nicht Halt macht. Vor 30 Jahren, aber auch noch vor 20 waren die Strände noch von weit her zu sehen. Heute ist die Sicht von Hotelburgen verbaut, und immer mehr kommt dazu. Wohin soll das alles noch führen? Sehen die Zuständigen denn nicht ein, dass ein Limit gesetzt werden muss? Wer soll denn die ganzen Hotelbetten füllen? Außerdem werden Urlauber mit der Zeit (irgendwann vielleicht auch ich) die Attraktivität der Insel aus den Augen verlieren, nur noch Hotelstädte sehen und sich ein neues Ferienziel suchen. Vielleicht kommt den Zuständigen dann die „Erleuchtung“...

Rudolf Schlecht
z.Zt. in Jandía





Wochenblatt Immobilienmarkt
  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias