Infos für Urlauber
Ausgabe: Nr. 219 (22/2014) vom 18. November - 2. Dezember 2014
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Leserbriefe > Gefahr der Verblödung

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Ansehen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick
  Sehenswertes
  Inseltipps

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner Webs
  Mietwagen

  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz


Leserbrief zu Artikel TV-Werbung im Taxi:

Gefahr der Verblödung

Müssen wir denn wirklich jeden Unfug mitmachen, der aus Amerika zu uns herüber kommt? Voriges Jahr in China hatte ich erstmals das zweifelhafte Vergnügen, in einem öffentlichen Nahverkehrsbus mit eingebautem Fernseher dem ständigen Geballer schießwütiger Burschen ausgesetzt zu sein. Und nun sollen also in Spanien in die Kopfstützen der Taxis Bildschirme installiert werden, damit der arme Fahrgast auch hier noch mit TV-Spots und Werbung überfallen wird.
Ich denke, es ist höchste Zeit, Grenzen zu ziehen, um die Gefahr der Verblödung abzuwehren. Jeder Psychologe wird bestätigen, dass uns die permanente Überflutung mit Reizen via Bild und Ton übel bekommt. Wo sind die Politiker, die darüber nachdenken, wie man solche Ausuferungen stoppen kann?
Atze Schmidt
Rütenbrock

Wochenblatt Immobilienmarkt
  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias