Infos für Urlauber
Ausgabe: Nr. 215 (18/2014) vom 16. - 30. September 2014
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Leserbriefe > Telefónica Festnetz, Movistar und Unelco

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Ansehen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick
  Sehenswertes
  Inseltipps

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner Webs
  Mietwagen

  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz


Telefónica Festnetz, Movistar und Unelco

Im vergangenen Jahr haben wir drei Mal denselben Festnetzanschluss gekündigt, ohne eine Antwort zu erhalten. Vom Konto werden weiterhin Grundgebühren und Serviceleistungen abgebucht. (Bei Rückfragen hatte Telefónica angeblich nie etwas erhalten und wir bekamen neue Anweisungen.)
Movistar: Das Guthaben ist verfallen, weil eine Weile kein Bedarf war und wir nicht neu geladen haben. Die Nummer ist auch verfallen. Wir möchten alles gerne regeln, scheuen aber den meistens vergeblichen Aufwand.
Wem andere Dinge wichtiger sind, als sich gegen Zahlungsräuberei dieser Firmen zu wehren, wer die Tricks nicht kennt und dafür einfach nicht übertrieben viel Zeit ver-(sch)wenden will, der muss unter Umständen teuer bezahlen.
Bei der Unelco war es auch abenteuerlich: Für die teure Installation der Masten und Kabel mussten wir eine Privatfirma beauftragen und bezahlen, um anschließend der Unelco (Endesa) alles zu schenken und Strom zum Normaltarif zu erhalten. Der Anschluss kostete 60.000 Pts. extra.

Frauke Ruetz
Teneriffa Süd





Wochenblatt Immobilienmarkt
  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias