Infos für Urlauber
Ausgabe: Nr. 217 (20/2014) vom 22. Oktober - 4. November 2014
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Leserbriefe > Erbschaftsteuer

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Ansehen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick
  Sehenswertes
  Inseltipps

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner Webs
  Mietwagen

  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz


Erbschaftsteuer

Sie veröffentlichten in der Ausgabe vom 8.3.06 einen Artikel von Dr. Burckhardt Löber zur Doppelbesteuerung bei ererbtem Vermögen in Spanien.
Eine Anmerkung dazu: Der Verfasser verwendet den Begriff der Anrechnung der spanischen Erbschaftssteuer ohne zwischen der Anrechnung der spanischen Erbschaftssteuer und dem Abzug als Nachlassverbindlichkeit zu unterscheiden. Die Anrechnung der Steuer auf die deutsche Erbschaftssteuer ist jedoch weder im Fall des vererbten Bungalows noch im Fall des Bankguthabens infolge mangelnder Bestimmung im Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Spanien und Deutschland möglich.
Die Minderung des erbschaftsteuerlichen Erwerbs um die auf die spanische Immobilie entfallende spanische Erbschaftsteuer bedeutet im Ergebnis keine Anrechnung, sondern lediglich eine Minderung der Bemessungsgrundlage, die aber keinesfalls mit der Anrechnung der effektiv gezahlten spanischen Erbschaftsteuer zu vergleichen ist. Die steuerliche Entlastung in diesem Fall steht in keinem Verhältnis zu einer Anrechnung der spanischen Erbschaftsteuer.

Rolf Terber
Adeje





Wochenblatt Immobilienmarkt
  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias