Infos für Urlauber
Ausgabe: Nr. 211 (14/2014) vom 16. Juli - 5. August 2014
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Leserbriefe > Palmenkäfer unter Kontrolle?

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Ansehen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick
  Sehenswertes
  Inseltipps

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner Webs
  Mietwagen

  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz


Palmenkäfer unter Kontrolle?

Leserbrief zu Artikel „Picudo Rojo – Plage wieder unter Kontrolle?“ aus Ausgabe vom 22.3.06.
Kann die Regierung nicht zählen oder soll die Bevölkerung ruhig gestellt werden? 40 befallene Palmen soll es auf Fuerteventura geben, alle seien gefällt und verbrannt. 70 Palmen sind als infiziert erkannt allein in Caleta de Fuste, einem Stadtteil von Antigua. Ungefähr die doppelte Menge ist mit einem gelben Punkt versehen als Zeichen dafür, dass sie weiter unter Kontrolle sind. Alle als infiziert erkannten Palmen sind NICHT gefällt. Sie stehen mit einem roten Punkt versehen noch krank herum. Und von wegen verbrannt. Palmen brennen ganz schlecht und die Verwaltung auf Fuerteventura hat keine Verbrennungsöfen, um diese Palmen zu verbrennen. Deshalb lagern die Palmen auf der Mülldeponie von Puerto del Rosario, und die Palmenkäfer machen sich von dort auf die Socken, um sich neue Palmen zu suchen.

Johannes Göbel
Caleta de Fuste/Fuerteventura





Wochenblatt Immobilienmarkt
  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias