Infos für Urlauber
Ausgabe: Nr. 215 (18/2014) vom 16. - 30. September 2014
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Leserbriefe > Hund im Bus? Nein danke

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Ansehen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick
  Sehenswertes
  Inseltipps

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner Webs
  Mietwagen

  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz


Hund im Bus? Nein danke

Ich möchte mit diesem Brief meine Enttäuschung und Empörung über einen „Titsa“-Vorfall bei meinem letzten Besuch auf Teneriffa niederschreiben. Ich fuhr mit dem Titsa-Bus vom Flughafen zum Busbahnhof nach Santa Cruz. Dort musste ich dann miterleben, wie ein älteres Ehepaar, das auch nach Puerto de la Cruz fahren wollte, vom Busfahrer angewiesen wurde, seinen kleinen Hund (der sich in einer Reisetasche, Handgepäck, befand) doch tatsächlich zu dem zahlreichen Gepäck der Mitreisenden im Rumpf des Busses „zu verstauen“. Die Verzweiflung über so viel Herzlosigkeit stand nicht nur dem Ehepaar des kleinen Hundes, der wohl ohne Zweifel bei der langen Fahrt, der Hitze und dem Motorenlärm einen Schock erlitten hätte, sondern auch den anderen Fahrgästen ins Gesicht geschrieben. Die Flugreise hatte der Hund (in der Reisetasche, Handgepäck) mit seinen Besitzern an Bord gut überstanden, die unfassbare Tortur im Rumpf des Busses bestimmt nicht. Was für ein Urlaubserlebnis – nicht nur für die dirket Betroffenen!


Waltraud Granson
Lübbecke

Wochenblatt Immobilienmarkt
  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias