Infos für Urlauber
Ausgabe: Nr. 217 (20/2014) vom 22. Oktober - 4. November 2014
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Leserbriefe > wir haben dieses leben nicht verdient.

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Ansehen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick
  Sehenswertes
  Inseltipps

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner Webs
  Mietwagen

  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz


Leserbrief zu Artikel „Wir haben dieses Leben nicht verdient“:

wir haben dieses leben nicht verdient.

sehr geehrter herr jose saramago, ich moechte ihnen in ihrer beurteilung der heutigen menschlichen gesellschaft von ganzem herzen zustimmen. wir muessen alle bedenken das wir in dieses konsum hungrige leben reingedrueckt wurden. von kindheit an werden wir mit den neuesten erfindungen bombardiert. als kleiner junge habe ich mein fahrrad selber repariert, habe spielzeuge selber gebastelt. ich war motiviert mich selber zu helfen, das ist alles vorrueber, wie eine vergangene zeit. das electronische spielzeug welches die kinder als geschenk bekommen kann man nicht selber reparieren, man wirft es einfach weg und kauft ein neues. die \"verkauf und konsum\" orientierte wirtschaft // gesellschaft bestraft die menschen, insbesondere die kinder indem man ihnen beibringt knoepfe zu druecken. es ist traurig wenn ein kind die schule verlaesst und weiss nicht einmal an welchem ende man den hammer oder den schraubenzieher in die hand nimmt. taeglich werden erwachsene und kinder mit der electronischen superlative aufs neue beworfen und koennen sich gegen diesen ansturm nicht wehren. wenn man in diesem kreislauf nicht mitmacht ist man ein aussenseiter. ich bin sehr betruebt das wir \"intelligente // dumme\" kinder fuer die menschliche zukunft heranziehen. man sieht mal wieder, \"der grosse bruder hat uns im griff\" und wer hat den \"grossen bruder\" geboren? wir alle. das alte sprichwort welches man in jede sprache anwenden kann, kommt wiedermal im sinne, :jemehr er hat, je mehr er will, nie schweigen seine klagen still: wir, insbesondere die kinder, \"unsere zukunft\" haben dieses leben nicht verdient. mit freundlichen gruessen verbleibe ich heinz winterscheidt kade@cheqnet.net
heinz winterscheidt
p.o. box 424 iron river wi. usa

Wochenblatt Immobilienmarkt
  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias