Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Teneriffa > Nachrichten > Umwelt > Meeresschildkröte wieder in Freiheit

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
»Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick
  Sehenswertes
  Inseltipps

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Loro Parque Fundación vermittelte Grundschülern Wissen in Sachen Meeresschutz

Meeresschildkröte wieder in Freiheit

Mitarbeiter der Loro Parque Fundación haben am Strand Punta Brava in Puerto de la Cruz eine Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta) zurück in die Freiheit entlassen.



Ein Video-Zusammenschnitt der Operation und der Freilassung der Schildkröte kann auf unserer Facebook-Seite angesehen werden (www.facebook.com/wochenblatt/)
Fotogalerie© Loro Parque
Ein Video-Zusammenschnitt der Operation und der Freilassung der Schildkröte kann auf unserer Facebook-Seite angesehen werden (www.facebook.com/wochenblatt/)
08.02.2017 - Teneriffa -
Die Meeresschildkröte war an der Küste von Gran Canaria gestrandet und nachdem Experten feststellten, dass ihr Leben durch einen verschluckten Angelhaken bedroht war, notoperiert worden. Danach durfte sich die Patientin eine Zeit im Aquarium des Loro Parque erholen.
Zu der Freilassung wurden rund 100 Kinder der Grundschule Punta Brava eingeladen, die von Mitarbeitern der Loro Parque Fundación und dem Biologen Pascual Calabuig über die Notwendigkeit des Meeresschutzes aufgeklärt wurden, um Tiere wie diese bedrohte Schildkrötenart zu schützen.
Jedes Jahr müssen mehr als 200 Meeresschildkröten in den Wildtierzentren der Inseln behandelt werden. Der Großteil ihrer Verletzungen sind durch den Menschen verschuldet.






Leserbrief zu Artikel Meeresschildkröte wieder in Freiheit schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias