Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > La Palma > Nachrichten > Sport > Hernando und Forsberg: Sieger des Ultramarathons

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
»Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick
  Sehenswertes

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Luis Alberto Hernando stellte auf der Distanz von 73,3 km mit einer Zeit von 6:52:39 einen neuen Rekord auf

Hernando und Forsberg: Sieger des Ultramarathons

Der Spanier Luis Alberto Hernando, Weltmeister im Skyrunning, hat sich als „Herrscher des Transvulcania“ bestätigt. Er gewann am 9. Mai den Extrem-Traillauf quer über die Insel La Palma und verteidigte damit nicht nur erfolgreich den Titel, den er schon im letzten Jahr holte, sondern stellte mit einer Bestzeit von 6:52:39 auch noch einen neuen Rekord auf.



Emelie Forsberg lief zwei Tage vor dem Ultramarathon auch beim 7-km-Steillauf mit und wurde auf dieser Strecke Dritte.
Fotogalerie© EFE
Emelie Forsberg lief zwei Tage vor dem Ultramarathon auch beim 7-km-Steillauf mit und wurde auf dieser Strecke Dritte.
20.05.2015 - La Palma -
Zweiter wurde ebenfalls ein spanischer Läufer. Dani García Gómez, der nicht zu den Favoriten zählte, sorgte mit einer Zeit von 7:21:28 für Überraschung. Als Dritter stand der Australier Blake Hose auf dem Treppchen, der die Ziellinie mit einer Zeit von 7:25:23 erreichte und sich unmittelbar danach im Schatten auf die Erde fallen ließ. Er sei am Ende seiner Kräfte, gab er zu und führte die Erschöpfung auf die Hitze zurück, die er nicht gewohnt sei.
Die unglaubliche Leistung von Sieger Luis Alberto Hernando wird durch den Vorsprung deutlich, den er bis zum Ende des Rennens halten konnte. Der Zweitplatzierte durchlief die Ziellinie fast eine Stunde nach ihm.
Die US-Amerikaner Dakota Jones und Zach Miller, die zu den Favoriten zählten und teilweise an der Spitze liefen, wurden Vierter und Fünfter.
Bei den Damen verteidigte die Schwedin Emelie Forsberg ihren Vorjahrestitel mit einer Zeit von 8:32:59. Zweite wurde die Katalanin Anna Komet, die eine halbe Stunde später durchs Ziel lief. Den dritten Platz belegte die auf Teneriffa ansässige Französin Myriam Guillot.
Der Ultramarathon des Transvulcania durchquerte die Insel La Palma von Süd nach Nordwest entlang der vulkanischen Bergkette. 73,3 Kilometer lang und mit einem Gesamthöhenunterschied von 8.525 Metern ist dieser Ultramarathon der Kanaren in der Berglauf-Welt wohlbekannt. 
Insgesamt nahmen auf den verschiedenen Strecken – Ultramarathon (73,3 km), Marathon (44 km) und Halbmarathon (24 km) – rund 3.000 Läufer aus aller Welt teil. 
Transvulcania fand erstmals vor sieben Jahren statt und hat sich seither zu einem festen Termin im Kalender der Bergläufer entwickelt. 





Leserbrief zu Artikel Hernando und Forsberg: Sieger des Ultramarathons schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias