Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 270 (1/2017) vom 11. - 24. Januar 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > El Hierro > Nachrichten > Wissenschaft

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
»Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick
  Sehenswertes

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Deutsche Forscher „sezieren“ Vulkan

Mithilfe der Jago konnten die Wissenschaftler zum ersten Mal den unterseeischen Vulkan mit den eigenen Augen sehen.
El Hierro - Mehr als vier Jahre nach dem Ausbruch des untermeerischen Vulkans vor El Hierros Küstenort La Restinga dokumentierten deutsche Forscher nun die Entwicklung des Gebiets und die noch immer andauernde hydrothermale Aktivität. Die Wissenschaftler des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel gingen mit dem Tauchboot Jago dem Ursprung des Vulkans auf den Grund und entnahmen aus 220 Metern Tiefe Proben von Gasen, Flüssigkeiten und Gestein. mehr...




Vulkanologisches Interpretationszentrum eröffnet

Im Beisein von US-Botschafter James Costos (l.) weihten Minister José Manuel Soria (2.v.l.) und Inselpräsident Alpidio Armas (r.) das Vulkanologische Interpretationszentrum ein.
El Hierro - Am 21. Februar weihten José Manuel Soria, Minister für Industrie, Energie und Tourismus und Alpidio Armas, Cabildo-Präsident von El Hierro, feierlich das neue Vulkanologische Interpretationszentrum ein. mehr...




„Restingolitas“ geben Rätsel auf

Die „Restingolitas“ bestehen deutlich sichtbar aus zwei verschiedenen Materialien.
El Hierro - In der ersten Phase seiner Aktivität spukte der Unterwasservulkan vor der Südküste El Hierros im Oktober 2011 eine Menge geschmolzenen Materials aus, das zu Gesteinsbrocken erkaltete, die so leicht waren, dass sie an die Oberfläche aufstiegen und auf dem Wasser trieben. mehr...


Der submarine Vulkan ermöglicht Wissenschaftlern neue Forschungserkenntnisse

Die Forschungsboje wurde geborgen und wegen eines eventuellen Fabrikationsfehlers zum Hersteller nach Großbritannien geschickt. Scheinbar hatte sie dem Wasserdruck nicht standgehalten und war deswegen in eine Tief von über 200 m abgesackt.
El Hierro - Im März ließen die Wissenschaftler, die den submarinen Vulkan im Mar de las Calmas seit seiner Entstehung im Jahr 2011 regelmäßigen Untersuchungen unterziehen, von Bord des Forschungsschiffes „Ángeles Alvariño“ aus ein sogenanntes Remotely Operated Vehicle (ROV), ein kabelgeführtes Unterwasserfahrzeug, zu Wasser. Dem ROV kam u.a. die Aufgabe zuteil, eine im Dezember verschwundene Forschungsboje wieder ausfindig zu machen – mit Erfolg. mehr...


22 Terrarien für die Echsen-Nachzucht

Keine Berührungsängste: El Hierros Cabildo-Präsident Alpidio Armas hält eine Rieseneidechse, während ein Mitarbeiter des Zentrums mit Handmaß die Größe des Exemplars hervorhebt.
El Hierro - El Hierros Cabildo-Präsident Alpidio Armas, der Umweltbeauftragte Michel Acosta und weitere Persönlichkeiten der Insel kamen Ende Juni zur Einweihung des neuen Zucht- und Forschungszentrums für Rieseneidechsen in El Matorral. mehr...


Bedeutender Fund auf El Hierro

El Hierro - Nur durch Zufall sind Knochen von mindestens sieben Bimbaches in die Hände der Archäologen gelangt, die sich nun aufschlussreiche Informationen über die Lebensweise der Ureinwohner El Hierros vor rund 1.100 Jahren erhoffen. mehr...



�ltere Artikel finden Sie in unserem Archiv.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias