Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Fuerteventura > Nachrichten > Gesundheit > „Ansteckungs­­­gefahr"

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
»Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

„Ansteckungs­­­gefahr"

Die Ärztekammer der Provinz Las Palmas de Gran Canaria hat wegen der unzumutbaren Bedingungen in der „Notaufnahme“ des Generalhospitals von Fuerteventura deren Schließung gefordert.



07.02.2015 - Fuerteventura - Ende November wurde die eigentliche Notaufnahme des Krankenhauses von den starken Regenfällen regelrecht unter Wasser gesetzt und die Abteilung in das Facharztgebäude verlegt. Die Ärztekammer deckte nun jedoch auf, dass aufgrund von „mangelndem Luftaustausch und zu kalter Luft aus der Klimaanlage  – ideale Bedingungen zur Ausbreitung von Krankheitserregern – die Ansteckungsgefahr zwischen Erkrankten und Personal sehr hoch und eine ärztliche Betreuung unter minimalen Qualitätsstandards“ unmöglich sei. Die Experten aus Las Palmas forderten das Gesundheitsressort umgehend zur Beendigung der Bauarbeiten an der eigentlichen Notaufnahme und zum Umzug der Abteilung auf.
Krankenhausleiterin Susana Barbosa vertröstete auf die geplante Beendigung der Bauarbeiten im März.




Leserbrief zu Artikel „Ansteckungs­­­gefahr" schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias